VG-Wort Pixel

Michael Schumacher Er kommt zu Bewusstsein

Michael Schumachers Managerin Sabine Kehm hat sich mit positiven Nachrichten an die Presse gewandt: Demnach zeigt der im Dezember verunglückte Sportler endlich "Momente des Bewusstseins und des Erwachens"

Michael Schumacher scheint sich endlich auf dem Weg der Besserung zu befinden. Erst am Donnerstag (3. April) hatte die Managerin von Michael Schumacher gegenüber der "Bild"-Zeitung erklärt, dass es "Anzeichen" gebe, die "Mut machen". Nur einen Tag später erklärte Sabine Kehm nun in einer schriftlichen Stellungnahme, dass der seit drei Monaten im künstlichen Koma liegende Michael Schumacher "Anzeichen des Bewusstseins und des Erwachens" zeige.

Wie unter anderem die "Berliner Zeitung" auf ihrer Website berichtet, schreibt Sabine Kehm weiter, dass der Ex-Formel-1-Weltmeister "Fortschritte auf seinem Weg" mache. "Wir stehen ihm in seinem langen und schweren Kampf zur Seite, gemeinsam mit dem Team des Krankenhauses in Grenoble, und wir bleiben zuversichtlich."

Für Schumachers Fans ist das ein Hoffnugsschimmer, doch nähere Einzelheiten wurden bislang noch nicht bekannt gemacht. Kehm bat erneut um Verständnis, "dass wir auf Details nicht eingehen möchten, um Michaels Privatsphäre und die seiner Familie zu schützen und das Ärzteteam in Ruhe arbeiten zu lassen."

Michael Schumacher war am 29. Dezember 2013 beim Skifahren im französischen Skigebiet Méribel gestürzt und mit dem Kopf gegen einen Felsen geprallt. Wegen eines schweren Schädel-Hirn-Traumas liegt er seither her in einer Klinik in Grenoble im künstlichen Koma. Ende Januar wurde damit begonnen, die Aufwachphase einzuleiten.

avo Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken