VG-Wort Pixel

Michael Schumacher Freund Jean Todt verliert rührende Worte über den Ex-Rennfahrer

Michael Schumacher und Jean Todt im Mai 2007 in Montecarlo
Michael Schumacher und Jean Todt im Mai 2007 in Montecarlo
© ERIC ESTRADE/AFP / Getty Images
Seit seinem tragischen Skiunfall im Jahr 2013 hat sich Michael Schumacher nicht mehr öffentlich gezeigt. Sein langjähriger Vertrauter Jean Todt spricht nun in einer Dokumentation über den ehemaligen Rennfahrer und wird dabei emotional. 

Es war ein weltweiter Schock, als Michael Schumacher, 53, im Dezember 2013 einen schweren Skiunfall erlitt. Seitdem lebt der einstige Formel-1-Pilot zurückgezogen mit seiner Familie. In der Dokumentation "La Methode" des französischen Pay-TV-Senders "Canal+" wird sein langjähriger Freund, der ehemalige FIA-Präsident und Formel-1-Teamchef Jean Todt, 76, begleitet, der bis heute noch engen Kontakt zu den Schumachers pflegt. 

Jean Todt: "Michael ist immer noch präsent in meinem Leben"

Sein Schicksal berührte die Welt, doch nur sehr wenige wissen, wie es Michael Schumacher knapp neun Jahre nach seinem Unfall geht. Trotz des großen öffentlichen Interesses am Gesundheitszustand der Rennlegende, versuchen Familie und Freund:innen seine Privatsphäre zu wahren. Zu diesem engen Kreis von Vertrauten zählt auch Jean Todt, der sich in der Doku an seine gemeinsame Zeit mit "Schumi" erinnert und Orte besucht, die er mit ihm verbindet. 

Auf Nachfrage nach dem heute 53-Jährigen und wie er nach seinem Unfall gelernt hat zu leben, zeigt sich Todt emotional. "Michael ist immer noch präsent in meinem Leben und wird das immer bleiben, egal in welcher Situation", zitiert ihn "Sportbild". "Die Frage ist heute, wie man gut beisammen ist und wie man ihn und die Familie begleitet."

Corinna Schumacher schätzt Todts Freundschaft

Beim Besuch des Ferrari-Lokals "Ristorante Montana" schwelgt Todt mit den Besitzer:innen Rosella und Maurizio in Erinnerungen. Hier kamen die beiden Männer häufig zum Essen her. "Das war sowas wie ihr geheimer Bunker, weil draußen immer mindestens 1500 Fans auf Herrn Todt und Michael gewartet haben", erzählt Maurizio. Als Todt verspricht, seinem Freund Grüße von Rosella zu überbringen, verrät er ein kleines Detail über ihn: "Er ist immer sehr aufmerksam."

Bei der NRW-Preisverleihung kommen ihr die Tränen

Wie wichtig auch Jean Todt bis heute für die Familie Schumacher ist, wird deutlich, als Michael Schumachers Ehefrau Corinna Schumacher, 53, über den ehemaligen Ferrari-Geschäftsführer spricht. "Mit Michael befreundet zu sein in den ersten Jahren war so ein Spaß. Wenn sich das Blatt aber dreht und auf einmal jemand das nicht mehr so machen kann oder Hilfe braucht oder wenn es nicht mehr nur Urlaub ist oder eher mal was Trauriges passiert, dann siehst du, wer dein Freund ist. Und da ist Jean, muss ich ganz klar sagen, einer der Wenigen", gibt sie preis.  

Verwendete Quellen: sportbild.bild.de, canalplus.com

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken