Michael Schumacher: Aus Krankenhaus entlassen

Michael Schumacher ist aus dem Koma erwacht. Wie seine Managerin mitteilte, hat er das Krankenhaus in Grenoble nach sechsseinhalb Monaten verlassen

Die Familie von Michael Schumacher kann aufatmen: Der Formel-1-Star ist nicht mehr im Koma und hat das Krankenhaus in Grenoble bereits verlassen. Das teilte seine Managerin Sabine Kehm sechseinhalb Monate nach Schumachers schwerem Skiunfall am Montag (16. Juni) mit.

"Seine Familie möchte sich ausdrücklich bei allen behandelnden Aerzten, Pflegern, Schwestern und Therapeuten in Grenoble ebenso wie bei den Ersthelfern am Unfallort bedanken, die in diesen ersten Monaten hervorragende Arbeit geleistet haben. Der Dank der Familie gilt auch all den Menschen, die Michael so viele gute Wünsche gesendet haben. Sie haben ihm sicher geholfen. Für die Zukunft bitten wir um Verständnis, dass seine weitere Rehabilitation außerhalb der Öffentlichkeit erfolgen soll", hieß es.

Willi Herren rechtfertigt sich zum Laura Müller Witz

"Ich habe das ja charmant verpackt"

Willi Herren
Nachdem sich Willi Herren erneut über Michael Wendler und Laura Müller lustig gemacht hat, wird sein Auftritt vom Veranstalter beendet. Wie uneinsichtig Willi sich zeigt, sehen Sie im Video.
©Gala

Michael Schumacher war am 29. Dezember beim Skilaufen in Méribel gestürzt und erlitt ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Der 45-Jährige lag lange im Koma, bis Sabine Kehm Anfang April erklärte, es gebe "Momente des Bewusstseins und des Erwachens".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche