Michael Michalsky: Er vermisst Thomas Hayo schon jetzt

Dass der Konkurrent Thomas Hayo vom "GNTM"-Bord geht, macht Michael Michalsky sehr traurig. Nachvollziehen kann er den Abschied aber

Dass Thomas Hayo (49) in die nächste Staffel nicht zu "Germany's next Topmodel" als Jury-Mitglied zurückkehren wird, hat neben Heidi Klum (45) natürlich einen Mann besonders getroffen: Kollege und "liebster Feind" Michael Michalsky (51).

Michael Michalsky versteht Thomas Hayo

Der hatte als Team Michael in den vergangen Staffeln sichtlich Spaß daran, sich mit Team Thomas zu necken und den Konkurrenten dabei aufzuziehen. Auf Nachfrage der Nachrichtenagentur spot on news sagte Michalsky: "Ich finde es schade, dass Thomas aufhört. Die Zusammenarbeit mit ihm war immer gut. Aber die Gründe sind nachvollziehbar. Eine Staffel zu drehen kostet sehr viel Zeit. Das merke ich natürlich auch."

View this post on Instagram

#FlashBackFriday Die letzten 8 Jahre mit meiner GNTM-Familie. Was für eine atemberaubende Reise das war! So viele coole junge Frauen, die ich auf ihrem Weg zu sich selbst und bei ihrer Karriere ein kleines Stück begleiten durfte. Voller Stolz schaue ich zurück und staune, was bis heute aus einigen von ihnen geworden ist. Es war eine grandiose Zeit mit ’the one and only' @heidiklum und mit fantastischen Jury-Kollegen, wie die letzten drei Jahre mit meinem 'brother from another mother’ @michael.michalsky. Diese einzigartigen Erfahrungen und die vielen daraus entstandenen Freundschaften möchte ich nicht missen. Bei aller Freude über die vergangenen Jahre habe ich allerdings auch gemerkt, dass es jetzt für mich an der Zeit ist, erst einmal eine GNTM Pause einzulegen und neue Wege zu gehen. Die Produktion nimmt immer einen großen Anteil meines Jahres in Anspruch, so dass sich bei mir alles immer mehr um GNTM drehte. Ich möchte aber Dinge, die ich lange vernachlässigt habe, wieder stärker in den Fokus meiner Aktivitäten rücken. Mein New Yorker Leben, meine dortigen Freunde und viele Projekte, die mir am Herzen liegen, sowohl für meine Werbekunden, als auch in Sachen neue Abenteuer im TV Bereich. Deshalb habe ich mit Heidi und Pro7 besprochen, dass ich für die nächste Staffel nicht als festes Jurymitglied zur Verfügung stehen werde. Natürlich bleibe ich der GNTM-Familie eng verbunden, aber in welcher Rolle und wann, wird sich mit der Zeit ergeben. Ich danke allen voran Heidi und Michael, dem gesamten Produktionsteam von Pro7 und RedSeven, aber auch meinen ehemaligen Jurykollegen @wolfgang.joop, @enriquebadulsecu und @thomasrath.tr für unglaubliche 8 Jahre Germany’s Next Topmodel! Aber vor allem danke ich Euch! Allen Fans und Zuschauern, die mir solange die Treue gehalten haben und das auch hoffentlich weiter tun. I Love you all! 🖤 #TeamThomas #GNTM #WhatAJourney

A post shared by Thomas Hayo (@thomashayo) on

Plant er nur eine "GNTM"-Pause

In einem langen und emotionalen Post auf Instagram erklärte Hayo, dass die letzten acht Jahre "eine atemberaubende Reise" für ihn gewesen seien und er die "einzigartigen Erfahrungen und die vielen daraus entstandenen Freundschaften" nicht mehr missen möchte. Dennoch sei es nun an der Zeit, "neue Wege zu gehen". Durch die zeitaufwendigen Produktions- und Dreharbeiten seien viele Dinge, die ihm am Herzen liegen, auf der Strecke geblieben - etwa seine Freunde und viele Projekte. Ein Hintertürchen ließ er sich aber und sprach in seiner Nachricht zunächst nur von einer "GNTM Pause". 

GNTM-Juroren Hayo & Michalsky

Wie lange hält ihre Freundschaft das noch aus?

michael michalsky, thomas hayo
Am 24. Mai 2018 findet das große "Germany's next Topmodel"-Finale in Düsseldorf statt. Welches Team am Ende siegreich ist, entscheidet sich an diesem Abend. Der verbale Schlagabtausch zwischen den Juroren war bis dato aber durchaus unterhaltsam.
©Gala
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche