Michael Jackson: Verzweifelter Brief an Lisa Marie

Was nicht alles unter den Hammer kommt: In Beverly Hills sollte ein Brief von Michael Jackson an seine damalige Ehefrau Lisa Marie Presley versteigert werden. Das kurze Schreiben zeigte schon in den 1990er Jahren, wie gestresst der "King of Pop" war

Michael Jackson

Michael Jackson (†)

Remember the Time

25. Juni 2019  10 Jahre ist es her, dass Michael Jackson mit nur 50 Jahren an einer akuten Narkosemittelvergiftung verstarb.   Wieder kontrovers diskutiert wird das Leben und Schaffen des "King of Pop" seit Erscheinen des Dokumentarfilms "Leaving Neverland" im Januar 2019, der Missbrauchsvorwürfe bekräftigt.  Dabei stellt sich immer wieder die Frage, ob Kunst und Künstler, Werk und Musiker voneinander zu trennen sind.
Juni 2009: Am 25. Juni 2009 stirbt Michael Jackson im Alter von 50 Jahren. Die ganze Welt trauert um den "King of Pop".
05. März 2009
23. Mai 2008: Michael Jackson und Christian Audigier

30

Was haben das Grab von Elvis Presley, Whitney Houstons Pass und ein Brief von Michael Jackson gemeinsam? Das alles sollte nächsten Monat in Beverly Hills versteigert werden. Doch jetzt machte Elvis' Tochter Lisa Marie Presley dem Auktionshaus "Julien's" einen Strich durch die Rechnung. Nicht wegen der vorletzten Ruhestätte ihres Vaters, sondern wegen eines sehr persönlichen Briefes, den ihr ihr Ex-Mann Michael Jackson geschrieben hatte. Wie "tmz.com" berichtet, soll die Sängerin gegen die Versteigerung des Schreibens protestiert haben. Woraufhin der Brief nicht mehr zum Verkauf steht. "Wir respektieren den Wunsch", zitiert das Klatschportal den Auktionator Darren Julien.

Ann-Kathrin Götze

Erster Blick auf Babys Erstausstattung

Ann-Kathrin Götze
Ann-Kathrin Götze freut sich auf ihr erstes Kind. Verrät sie nun endlich auch das Geschlecht ihres kleinen Wunders?
©Gala

Dennoch wurde der Inhalt des Briefes, der in den Jahren zwischen 1993 und 1996 entstanden sein soll, veröffentlicht. Schon damals klagte Michael Jackson über zuviel Stress und Schlaflosigkeit. "Ich brauche diese Erholung. Ich habe buchstäblich vier Tage lang nicht geschlafen", schrieb der "King of Pop", der im Jahr 2009 an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol starb, das ihm gegen eben diese Schlaflosigkeit helfen sollte.

Der Sänger schien sehr gestresst gewesen zu sein, als er den Brief in ungelenker Handschrift mit abwechselnder Groß- und Kleinschreibung verfasste: "Ich muss mich vom Telefon und von Geschäftsleuten fernhalten. Ich muss mich erst einmal um meine Gesundheit kümmern."

Doch dann wird aus dem verzweifelten Schreiben doch noch ein Liebesbrief an seine damalige Ehefrau. Denn Michael Jackson beendet ihn mit den Worten "Ich bin verrückt nach dir". Schon deshalb ist verständlich, warum Lisa Marie Presley diesen Brief nicht in den Händen des Meistbietenden sehen will. Umgerechnet knapp 1000 Euro hatte sich das Auktionshaus laut "tmz.com" von der Versteigerung erhofft.

iwe

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche