VG-Wort Pixel

Michael J. Fox Sein Treffen mit Prinzessin Diana endete im Desaster

Michael J. Fox
© Getty Images
Michael J. Fox erzählt von seinem Treffen mit Prinzessin Diana im Jahr 1985. Besonders gut hat sich der "Zurück in die Zukunft"-Star leider nicht angestellt.

Es hätte seine große Chance sein können, doch Michael J. Fox, 59, hat die Möglichkeit, bei Prinzessin Diana, †36, einen besonders guten Eindruck zu machen, verbockt. Nach einem Treffen der beiden behielt die ihn wahrscheinlich als schweigsamen Sitznachbarn in Erinnerung, der sich nervös auf seinem Stuhl herumdrückte.

Michael J. Fox: Mit Prinzessin Diana überfordert

Prinzessin Diana im Jahr 1988
Prinzessin Diana im Jahr 1988
© Getty Images

Es war das Jahr 1985, in dem Michael J. Fox seinen großen Durchbruch mit "Zurück in die Zukunft" schaffte. Diana gehörte durch ihre Heirat mit Prinz Charles, 72, seit einigen Jahren zur britischen Königsfamilie, war seit Kurzem zweifache Mutter und mauserte sich langsam zu dem weltbekannten Medienstar, der sie in den späteren 1980er und 90er-Jahren sein würde.

Als sie die Londoner Weltpremiere von "Zurück in die Zukunft" besuchte, wurde sie als absoluter Star des Abends natürlich direkt neben den Hauptdarsteller platziert. Andere würden sich freuen, Prinzessin Diana einmal so nahezukommen, doch Michael J. Fox war zu nervös und mit dieser Situation einfach überfordert, wie er jetzt in der US-amerikanischen Talkshow "The Tonight Show starring Jimmy Fallon" erzählte.

"Sie saß neben mir. Die Lichter gehen aus und der Film beginnt und ich merke, dass ich ein falsches Gähnen von mir gebe und den Arm ausstrecke, als wären wir auf einem Date, was komisch ist. Für den Rest des Films sitze ich da und sterbe. Ich kann nichts zu ihr sagen und ich kann nicht von ihr weggehen, weil ich ihr nicht den Rücken zukehren darf. Es war die reinste Qual, es hätte die größte Nacht meines Lebens sein können, aber es war einfach ein Albtraum. Ein Albtraum zum 'Pisse anhalten'."

Royale Etikette statt lockerem Plausch

Michael J. Fox spielt damit auf die royale Etikette an, Mitgliedern der Königsfamilie nicht den Rücken zudrehen zu dürfen, sie nicht einfach anzusprechen, geschweige denn anzufassen.

Doch Lady Di war schon immer eine Prinzessin zum Anfassen und hätte es mit Sicherheit begrüßt, wenn sich Michael J. Fox etwas lockerer verhalten hätte. Zumindest soll sie seine kleinen Probleme im Kino nicht wirklich mitbekommen haben, sondern sogar ein paar Mal während des Films gelacht haben.

Verwendete Quellen: eonline.com

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken