Michael Goolaerts (†23): Rad-Profi stirbt nach schwerem Sturz

Große Trauer um Michael Goolaerts. Der erst 23-jährige belgische Rad-Profi kam beim Rennen Paris-Roubaix ums Leben

Michael Goolaerts

Was für eine schreckliche Nachricht: Der Rad-Profi Michael Goolaerts kam beim Radrennen Parix-Roubaix ums Leben. Der belgische Sportler war erst 23 Jahre jung. 

Michael Goolaerts (†): Rad-Profi mit 23 Jahren gestorben

Michael Goolaerts verstarb bei einem schlimmen Sturz. Laut Medienberichten soll er während des Rennens beim 116. Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix, knapp 146 Kilometer vor dem Ziel, gestürzt sein. Zuvor hatte der junge Mann einen Herzstillstand erlitten. Zunächst wurde er Berichten zufolge an der Unfallstelle reanimiert und danach direkt mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Lille gebracht. Doch alle Hilfe kam zu spät. Gegen 22:40 Uhr soll Goolaerts im Beisein seiner Familie und seinen engsten Freunden verstorben sein. Wie es genau zu dem Sturz kam, blieb bisher ungeklärt, da die Kameras den Unfall nicht aufgenommen haben sollen. 

Starporträt-Video

Tim Mälzer

Tim Mälzer: Charmantes Küchen-Rauhbein
Tim Mälzer: TV-Durchbruch mit "Schmeckt nicht, gibt's nicht" auf VOX

Michael Goolaerts: So trauert sein Team

Sein Team Véranda's Willems-Crelan veröffentlichte am späten Sonntagabend (8. April) via Twitter ein emotionales Statement und drückte darin die unendliche Traurigkeit darüber aus, dass Michael gestorben ist. 

Auch die Rad-Welt trauert

Natürlich blieb der schreckliche Unfalltod des jungen Michaels auch in der Rad-Welt nicht lange unkommentiert. "Ich bin mit diesen Nachrichten aufgewacht. Ich wollte eigentlich erzählen, welch großartige Erfahrung das gestern war, aber das ist jetzt nichts mehr wert. So traurig vom Tod von Michael zu lesen", schrieb etwa der deutsche Profisportler Marcel Kittel am Montag auf Twitter. Auch Teamkollege Wout van Aert konnte es auch nicht fassen, als er vom Tod seines Kollegen erfuhr: "Goolie, genau wie ich 1994 geboren. So sind wir seit Jahren im Peloton zusammen. Ich kann noch nicht verstehen, dass dies zu Ende ist. Dein ewiges Lächeln wird mir immer eine Inspiration bleiben."

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche