VG-Wort Pixel

Michael Bublé Wie Sohn Noah jetzt behandelt wird

Michael Bublé
© Getty Images
Michael Bublés Sohn Noah muss sich nach der Leberkrebsdiagnose einer viermonatigen Chemotherapie unterziehen

Die Heilungschancen von Michael Bublés Sohn Noah stehen gut, das ist die positive Nachricht rund um die dramatische Leberkrebserkrankung des Dreijährigen. Die Meldung der Diagnose erschüttert gerade die ganze Welt. Viele Menschen, darunter auch Promis, nehmen Anteil an der schwierigen Situation von Michael Bublé und seiner kleinen Familie. Jetzt kam raus: Die Behandlung des kleinen Noah hat schon begonnen.

Michael Bublés Sohn Noah ist schon in Behandlung

Um eine zweite Meinung einzuholen, reiste Michaels Frau Luisana Lopilato mit Noah extra von Argentinien in die USA. Dort soll Noah bereits mit einer viermonatigen Chemotherapie angefangen haben, so berichtet jetzt die argentinische Zeitung "Gente". Immerhin, die Chancen auf eine Heilung liegen bei 90 %. So schrecklich es auch ist, dass ein erst Dreijähriger nun gegen Leberkrebs ankämpfen muss, die Aussichten bei Kindern sind besser als bei Erwachsenen.

Die Chancen sind gut

Überhaupt ist es sehr selten, dass ein Kind an Leberkrebs erkrankt, die meisten Patienten sind eigenltich um die 70. Doch Noah hat tolle Eltern, die nun ganz für ihren Sohn da sind und alle anderen Verpflichtungen hintenanstellen. Sicher wird er die besten Ärzte, die beste Behandlung bekommen, die ihm Michael und Luisana ermöglichen können.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken