VG-Wort Pixel

Michael Bublé So stehen Noahs Heilungschancen

Noah + Michael Bublé
© instagram.com/michaelbuble
Anfang November wurde bei Noah Bublé, dem Sohn des Sängers Michael Bublé, Krebs diagnostiziert. Nun beginnt die Behandlung des Dreijährigen

Er singt erst wieder, wenn sein Sohn gesund ist: Michael Bublé hatte nach der Krebsdiagnose des kleinen Noah alle Auftritte abgesagt.Nun hat die Familie der Krankheit den Kampf angesagt.

Noah Bublé: Chemotherapie und Operation

Mindestens bis Ende des Jahres muss sich Noah einer Chemotherapie unterziehen. Das meldet die "Dailymail" und beruft sich dabei auf argentinische Medienberichte. Die Ärzte hoffen, dass der dann Tumor so klein ist, dass er nach einer Biopsie operativ entfernt werden kann. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die Chemo wohl verlängert.

Die Ärzte sind zuversichtlich

"Krebs ist eine schreckliche Krankheit, aber wir glauben daran, dass Noah sie übersteht", sagte Daniela Lopilato, Michael Bublés Schwägerin. Und auch die behandelnden Doktoren geben Hoffnung: Die Chancen, dass der Junge überlebt, liegen bei 90 Prozent. Vor wenigen Wochen wurde bei dem Dreijährigen in einem Krankenhaus in Los Angeles Leberkrebs diagnostiziert. Noah war zuvor wegen hohen Fiebers behandelt worden, dann wurde per Ultraschall ein Schatten auf seiner Leber entdeckt. Seine Mutter Luisana Lopilato war daraufhin mit ihm von ihrer Heimat Argentinien in die Staaten geflogen, um sich eine Zweitmeinung einzuholen.

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken