VG-Wort Pixel

Michael Bublé Er singt erst wieder, wenn Sohn Noah gesund ist

Michael Bublé
© Getty Images
Nach der Krebs-Diagnose: Bis sein Söhnchen Noah genesen ist, wird Michael Bublé nicht mehr singen. Da ist sich sein Freund David Foster sicher

Ein schlimmes Jahr für Michael Bublé

Es ist eine Schocknachricht für Michael Bublé, 41, und Ehefrau Luisana Lopilato, 29: Sein gerade einmal dreijähriger Sohn Noah leidet an Krebs. In einem Facebook-Statement schrieb der Sänger am 4. November: "Wir sind schockiert über die Krebsdiagnose unseres ältesten Sohnes Noah und am Boden zerstört."

Weiter erklärte er, dass er und seine Frau Luisana ihre "Karrieren auf Eis gelegt [haben], um all unsere Zeit und Aufmerksamkeit Noah zu widmen, damit er gesund wird." Bublés Freund David Foster, selbst Songwriter, machte jetzt im Interview mit "ET Canada" noch einmal deutlich: "[Michael] wird nicht mehr singen, bis es seinem Kind besser geht, da bin ich mir sicher."

"Nichts anderes zählt mehr"

Derzeit befinde sich Bublé laut Foster in einer Art "großen Blase". Er glaube beispielsweise nicht, dass Bublé sich momentan auf den bekannten Social-Media-Plattformen aufhalte, um dort die Unterstützung seiner Fans zu suchen, auch wenn er die ihm und seiner Familie entgegenbrachte Liebe sicher fühlen könne. "Du begibst dich in eine Blase und nichts anderes zählt mehr."

Große Chancen auf Heilung

Foster ist sich zudem sicher, dass die Familie die Erkrankung von Noah gut überstehen werde. Bublé sei "ein großartiger Kerl mit einer wunderbaren Familie" und es müsse nun massenweise gutes Karma auf ihn zukommen, denn er habe "für viele Leute viel Gutes getan".

Argentinische Medien hatten zuvor berichtet, dass Noah wohl an einer Form des Leberkrebs leide. Der Junge werde bereits einer viermonatigen Chemotherapie unterzogen. Ein etwaiger Tumor könne dann in einer späteren Operation entfernt werden. Mit dieser Behandlung bestünde bei dieser Art von Krebs im Kindesalter eine bis zu 90-prozentige Chance auf Heilung.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken