VG-Wort Pixel

Mia Wasikowska Angestarrt zu werden, ist merkwürdig

Mia Wasikowska
© CoverMedia
Schauspielerin Mia Waskikowska findet es gewöhnungsbedürftig, dass sie bei den Dreharbeiten alle anstarren.

Mia Wasikowska (22) empfindet Dreharbeiten als Herausforderung, da das gesamte Augenmerk auf sie gerichtet ist.

Die Schauspielerin ('Alice im Wunderland') interessiert sich sehr für Fotografie und Film, aber es sei schon seltsam, wenn sie im Mittelpunkt des Geschehens stehe. "Ich habe so ein Glück. [Meine Eltern] haben mich immer unterstützt und ich sage immer, dass ich alles, was ich weiß, von ihnen gelernt habe. Ich glaube einfach, dass man als Schauspieler eine interessante Perspektive hat", sinnierte Mia Wasikowska gegenüber 'WWD'. "'Hinter den Kulissen'-Fotos befinden sich perspektivisch hinter den Rücken von Leuten und man versucht, auf das Zentrum zu schauen. Als Schauspieler ist man im Zentrum und jeder starrt dich an. Das ist für mich ein interessantes Bild. Es fühlt sich merkwürdig an, so angestarrt zu werden."

Die Jungschauspielerin glaubt, dass sie jetzt bereit ist, ihre Flügel auszubreiten. Die Blondine denkt, dass sie nicht mehr so naiv ist. "Man sucht sich ja nicht aus, wie man erzogen wird, man wird halt so erzogen. Aber man kommt irgendwann in ein Alter, wo man die Erwartungen an dich und die Art, wie du von deiner Umgebung geformt wurdest, hinterfragst", gab sich Mia Wasikowska ein wenig rebellisch.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken