VG-Wort Pixel

Mette-Marit Sie tröstet die Angehörigen der Opfer


Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit findet auf Twitter liebe Worte für die Angehörigen der Opfer des norwegischen Massenmörders Anders Breivik. Auch sie verfolgt momentan den Prozess gegen ihn

Mette-Marits Stiefbruder Trond Berntsen war ein Held von Utoya. Er stellte sich dem Amoklauf von Anders Behring Breivik am 22. Juli 2011 auf der norwegischen Fjordinsel in den Weg. Dafür bezahlte er mit seinem Leben. Jetzt steht der Attentäter vor Gericht. So wie ihre fünf Millionen Landsleute verfolgt auch die Kronprinzessin den Prozess und sprach in einer Twitternachricht den Angehörigen der insgesamt 77 Opfer ihr Mitgefühl aus. "In diesen Tagen sende ich viele besonders warme Gedanken zu allen, die jemanden vermissen .."

Für Mette-Marit, 38, begann mit dem Prozess auch eine schwere Zeit, wird sie doch erneut an die Umstände des Todes ihres Bruders erinnert. Am ersten Prozesstag (16. April) verlas der Staatsanwalt die Anklageschrift mit den grausamen Details des Massakers, während sich der Täter ungerührt zeigte, berichtet die norwegische Zeitung "Aftenposten".

Im vergangenen Sommer schrieb das Blatt, Tront Berntsen sei einer der ersten gewesen, auf den der heute 33-jährige Breivik schoss. Mette-Marits Stiefbruder war Polizist und habe versucht die 600 Jugendlichen auf der Insel, darunter sein Sohn, zu schützen. Trotz ihres eigenen schweren Verlustes drückte Mette-Marit ihr Mitgefühl aus. "Die Gedanken der Prinzessin sind bei den nächsten Angehörigen", sagte eine Sprecherin.

iwe

Prinzessin Mette-Marit wendet sich per Twitter an die Überlebenden und Hinterbliebenen der Anschläge.
Prinzessin Mette-Marit wendet sich per Twitter an die Überlebenden und Hinterbliebenen.
© http://twitter.com/#!/crownprincessmm
gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken