VG-Wort Pixel

Mesut Özil Wie schuldig fühlt er sich wirklich?

Mesut Özil hat nach der Trennung von Mandy Capristo mit einem seltsamen Instagram-Post überrascht

Hat er etwa ein schlechtes Gewissen? Eine Woche nachdem sich Mandy Capristo offiziell von ihm getrennt hat, überrascht Mesut Özil mit einem seltsamen Instagram-Post.

Bisher schien es so, als ob dem Profi-Kicker das Liebes-Aus nichts anhaben könne: Während die Sängerin den 26-Jährigen am Telefon abschoss, ihre Sachen aus dem gemeinsamen Londoner Haus räumen ließ und richtig litt, zeigte sich der Fußballweltmeister erstaunlich cool und vergnügte sich lieber in Las Vegas. Doch jetzt dieser Instagram-Post: "Ich bin erleichtert über den Sieg gestern, aber trotzdem lasten diese Gewichte schwer auf meinen Schultern", schrieb er. Der erste Teil des Posts bezieht sich vermutlich auf sein gewonnenes Fußballspiel: Am Tag zuvor hatte Mesut mit seiner Mannschaft vom FC Arsenal gegen Anderlecht gesiegt.

Doch was genau meint er mit Gewichten, die schwer auf seinen Schultern lasten? Er teilte zwar zusammen mit dem Statement ein Foto von sich im Kraftraum, mit einer Hantelstange auf den Schultern. Doch trotzdem muten seine Worte zweideutig an - zumal Mandy nur kurz zuvor ihre Sachen aus dem gemeinsamen Haus in London holen ließ.

Belastet ihn die Trennung von der 24-Jährigen doch mehr, als es bisher den Anschein hatte? Plagt ihn vielleicht sogar das schlechte Gewissen, weil an den Fremdflirtgerüchten etwas dran sein könnte? Das kann wohl nur Mesut Özil selbst beantworten. Der Instagram-Post könnte jedenfalls ein Hinweis dafür sein, dass die Trennung von Mandy Capristo auch für ihn nicht leicht ist ...

mzi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken