VG-Wort Pixel

Mesut Özil Mekka-Bild sorgt für Aufsehen


Nationalspieler Mesut Özil hat ein Bild gepostet, das ihn vor der Kaaba in der Moschee in Mekka zeigt - der Zuspruch ist überwältigend

Rund 1,6 Millionen "Gefällt Mir"-Angaben und über 70.000 Shares hat Nationalspieler Mesut Özil für das Bild gesammelt, das er in der Nacht zu Montag auf Facebook gepostet hat. Es zeigt den Spielmacher von Arsenal London in einem langen weißen Gewand vor der Kaaba in Mekka. Darunter keine Erklärung, nur die Hashtags #Mecca, #HolyCity, #SaudiArabia, #Islam, #Pray. Der Quader im Innenhof der heiligen Moschee in Saudi-Arabien ist für Muslime der wichtigste Wallfahrtsort.

Der überwältigende Zuspruch, den Özil unter seinen über 30 Millionen Followern für seine Pilgerreise bekommt, ist dabei überwiegend positiv. Sendet er damit doch in Zeiten, in denen immer mehr Ressentiments gegen Muslime hochkochen, ein Signal für Respekt und Toleranz.

Hintergrund: Die Reise nach Mekka

Laut Koran ist jeder erwachsene Muslim verpflichtet, einmal in seinem Leben die Pilgerreise nach Mekka, die sogenannte Haddsch, anzutreten. Millionen Muslime begeben sich jedes Jahr auf die Reise, an dessen Ende die siebenmalige Umrundung der Kaaba steht. Die große Haddsch kann nur an bestimmten Tagen im Jahr erfolgen. Bei Özils Reise handelt es sich wohl um die verkürzte Variante, die Umra, die zu jeder Zeit angetreten werden kann.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken