VG-Wort Pixel

Mesut Özil + Mandy Capristo Kicker verteidigt seine Ex


Auch wenn die Liebe zwischen Mesut Özil und Mandy Capristo erloschen ist, verteidigt er seine Ex gegen die schweren Vorwürfe seines Vaters. Dieser behauptete, Mandy sei Schuld an dem Familienstreit der Özils

Mesut Özil, 26, ist zumindest als Ex-Freund ein ehrenwerter Gentleman und nimmt seine Verflossene Mandy Capristo, 24, nun öffentlich gegen die Anschuldigungen seines Vaters in Schutz.

Gegenüber der "Bild" betont Mesut Özil: "Mandy trifft an dem Bruch mit meinem Vater keine Schuld. Sie hat damit nullkommanull zu tun." Mit diesen Worten stellt sich der Fußballspieler ganz klar auf die Seite seiner Ex-Freundin und setzt ein deutliches Zeichen gegen die Vorwürfe seines Vaters.

Mustafa Özil, 49, hatte die Sängerin im Interview mit dem "Express" beschuldigt: "Seine damalige Ex-Freundin Mandy hat sich zwischen Vater und Sohn gestellt." Laut dem Vater des Profi-Kickers soll die DSDS-Jurorin einen Keil zwischen Vater und Sohn getrieben haben.

Mesut Özil hat seinen Vater vor etwa einem Jahr als Berater entlassen. Seitdem herrschte ein erbitterter Familienstreit ums liebe Geld. Mittlerweile sollen sich Vater und Sohn zwar außergerichtlich geeinigt haben, aber Mustafa Özil wetterte trotzdem gegen seinen Sohn. Die Beschuldigung Mandys als böse Intrigantin war nun die Spitze des Eisbergs.

Eine schöne Geste, dass Mesut Özil seine Ex nun verteidigt. Vielleicht ist das sogar ein erstes Zeichen einer Annäherung des Ex-Paares.

mms Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken