Meryl Streep: Sie lässt ihren Namen schützen

Keiner außer sie selbst soll mit ihrem Namen Geld verdienen können: Meryl Streep reicht einen Antrag bei der US-Markenrechtsbehörde ein.

Sie will das Monopol auf ihren Namen haben: Hollywood-Star Meryl Streep (68, "Die Verlegerin") hat beim US-Patent- und Markenamt einen entsprechenden Antrag eingereicht. Konkret betroffen wären von dem Monopol sämtliche Nutzungen innerhalb der Unterhaltungsindustrie, Live-Auftritte, Filmauftritte, Vorträge, Webseiten und Autogramme.

Wie "TMZ.com" weiter meldet, habe der Antrag die Schauspielerin 275 US-Dollar (umgerechnet etwa 222 Euro) gekostet. Außerdem soll sie darin den Film "Everybody Rides the Carousel" (1975), in dem sie nur zu hören ist, als Karrierestart nennen.

Cathy Hummels

"Ich kämpfe für alle Influencer"

Cathy Hummels
Cathy Hummels hat regelmäßig Kooperationen mit unterschiedlichen Firmen und macht Werbung für Produkte.
©Gala

Meryl Streep ist ein vielfach ausgezeichneter Hollywood-Superstar. Allein drei Oscars hat sie bislang gewonnen: "Kramer gegen Kramer" (1980), "Sophies Entscheidung" (1983) und "Die Eiserne Lady" (2012). Aus 17 weiteren Nominierungen ist zwar nichts geworden, doch der vierte Goldjunge könnte in wenigen Wochen hinzukommen. Denn Streep ist für ihre Rolle in Steven Spielbergs "Die Verlegerin" (Kinostart: 22. Februar) erneut nominiert. Die Oscars werden am 4. März in Los Angeles verliehen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche