Meryl Streep Zur Recherche ins Unterhaus

Zur Vorbereitung auf ihre Rolle als Margaret Thatcher besuchte Meryl Streep David Cameron und Co im britischen Parlament

Die amerikanische Schauspielerin Meryl Streep hat sich am Mittwoch (19. Januar) als Gast ins britische Unterhaus in London geschlichen, um sich auf ihre Rolle als Margaret Thatcher, einstige Premierministerin Großbritanniens, vorzubereiten.

Wie die britische Tageszeitung "Express" berichtet, hat sich die 61-jährige Streep im Zuschauertrakt niedergelassen, um der wöchentlichen Fragestunde an Premierminister David Cameron zu folgen. Damit soll sie für eine Menge Aufregung unter den Politkern gesorgt haben. Erst nach 30 Minuten sollen die Anwesenden die stille Teilnehmerin überhaupt bemerkt haben, heißt es in der US-Zeitung "NY Post".

Streeps Besuch war zuvor von Camerons konservativer "Tory"-Partei organisiert worden. Die 61-Jährige verschwand jedoch schon vor Ende der traditionellen Debatte, ohne mit Cameron persönlich gesprochen zu haben. Seine hitzige Diskussion mit Labour-Chef Ed Miliband dürfte ihr jedoch einen guten Einblick in die britische Art, Politik zu betreiben, gegeben haben.

Die Filmbiografie der "Iron Lady" Margaret Thatcher soll sich auf die Zeit des Falkland-Krieges 1982 beschränken. Angeblich soll Jim Broadbent darin Thatchers Ehemann David spielen.

lbr

gala.de

Mehr zum Thema

Gala entdecken