Meryl Streep + Jean Dujardin: So feierten sie ihre Oscars

Nachdem Meryl Streep und Jean Dujardin ihre Oscars endlich in den Händen hielten, ging das Feiern erst richtig los. Während Dujardin sein Englisch polierte, brauchte Streep erst einmal etwas Bodenständiges

Meryl Streep, Jean Dujardin

Oscar 2012

Partymarathon

Octavia Spencer und Meryl Streep
Jean Dujardin mit seiner Frau Alexandra Lamy
Glenn Close und Michelle Williams
Cameron Diaz und Kate Hudson

44

Meryl Streep und Jean Dujardin waren die großen Gewinner der Oscarnacht und bekamen die Trophäe in der wichtigsten Kategorie "Bester Hauptdarsteller" verliehen. Und wie feiert man den größten Triumph seiner Karriere am besten? Wenn es nach Streep und Dujardin geht, ist das ganz klar: mit Burgern und Dolmetschern.

Während für Meryl Streep der Hollywood-Glamour nach über 30 Jahren im Show-Geschäft und 17 Oscar-Nominierungen fast ein alter Hut ist, betrat der Franzose Dujardin in Los Angeles Neuland.

Jennifer Garner

Ihr Weihnachtsbaum ist etwas größer als erwartet

Ben Affleck und Jennifer Garner 
Welchen nehmen wir? Ben Affleck und Jennifer Garner haben sich bei der Auswahl eines Weihnachtsbaumes leicht verschätzt.
©Gala

Und so sah man ihn nach seinem großen Triumph gemeinsam mit seinem Dolmetscher die Interviewfragen der Journalisten beantworten, doch vieles ging trotzdem in der Übersetzung unter, wie unter anderem die "NY Daily News" schreibt. Macht nichts: Dujardin lächelte einfach sein berühmtes breites Grinsen und hatte die Herzen der Amerikaner damit sowieso gewonnen.

Trotzdem träumt der 39-Jährige noch immer nicht von einer reinen Hollywood-Karriere. "Wenn sich hier Projekte ergeben, warum nicht. Aber ich werde nie ein amerikanischer Schauspieler sein", sagte er laut französischen Tageszeitungen einer Nachrichtenagentur - und drückte den Oscar dann trotzdem stolz an sich.

Meryl Streep amüsierte sich derweil auf der After-Party von Filmproduzent Harvey Weinstein und bestellte sich dort erst einmal einen großen Burger, wie "People.com" berichtet. Den hatte sie sich auch redlich verdient, schließlich musste sie 30 Jahre auf ihren dritten Oscar warten.

"Ich dachte, ich sei so alt und übersättigt aber dann sagen sie deinen Namen und man tritt in eine Art weißes Licht", sagte sie laut "NY Daily News" zu Reportern. "Ich habe mich wieder wie ein Kind gefühlt. Ich war ja noch ein Kind beim letzten Mal, vor 30 Jahren. Zwei der anderen Nominierten waren damals noch nicht mal gezeugt", plauderte Streep lachend in Anspielung auf Michelle Wiliams, 30, und Rooney Mara, 26.

Jean Dujardin ist mittlerweile bereits wieder zurück in seine Heimat Frankreich geflogen, wo ihm sogar Präsident Nicolas Sarkozy gratulierte. Dort braucht er endlich keinen Dolmetscher mehr. Und auch Meryl Streep hat mittlerweile sicherlich sowohl ihren Triumph, als auch den Burger verdaut.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche