Menowin Fröhlich: Der "DSDS"-Zweite muss wieder in den Knast

Haftstrafe für Menowin Fröhlich: Der "DSDS"-Zweite muss wegen Fahrens unter Drogeneinfluss wieder ins Gefängnis - ein Jahr ohne Bewährung.

Er lernt einfach nicht aus seinen Fehlern: Menowin Fröhlich (29, "White Chocolate") muss wieder in den Knast. Der "DSDS"-Zweite von 2009 wurde vom Landgericht Heidelberg zu einem Jahr Gefängnis ohne Bewährung verurteilt, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Der Grund: Drogen am Steuer.

Mit Kokain am Steuer erwischt

Der 29-Jährige war im August vergangenen Jahres nach einer Fahrauffälligkeit von der Polizei gestoppt worden. Der Drogentest war eindeutig: Kokain. Nachdem Fröhlich einer angesetzten Verhandlung am 13. Februar unentschuldigt fernblieb, war ein Haftbefehl erlassen worden. Eine Woche später wurde er zum Prozess vorgeführt und zu zwölf Monaten ohne Bewährung verurteilt. Da das Urteil allerdings noch nicht rechtskräftig ist, ist Fröhlich bislang auf freiem Fuß.

Menowin musste schon einmal ins Gefängnis

Es wäre nicht das erste Mal, dass der Sänger eine Gefängniszelle von innen sieht. Schon vor seiner "DSDS"-Teilnahme saß er wegen gefährlicher Körperverletzung und Betrugs zwei Jahre hinter Gittern. Und es könnte für Fröhlich sogar noch schlimmer kommen. Denn aktuell läuft auch noch ein Verfahren wegen Ladendiebstahls gegen ihn.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche