VG-Wort Pixel

Menderes Ballermann-Aus für den Dschungelkönig

Menderes Bagci tritt erstmal nicht mehr am Ballermann auf.
Menderes Bagci tritt erstmal nicht mehr am Ballermann auf.
© Picture Alliance
Menderes Bagci tritt nicht mehr im "Megapark" auf Mallorca auf. Die Betreiber der Großraumdisco haben ihn rausgeworfen - was der Dschungelkönig jedoch nicht ganz nachvollziehen kann

Menderes Bagci, 31, muss sich eine neue Einnahmequelle suchen, denn sein Engagement im "Megapark" auf Mallorca hat ein jähes Ende gefunden. Seit 2011 trat der Unterhaltungskünstler regelmäßig in der Großraumdisco auf. Jetzt muss er sich nicht nur nach einer Traumfrau umsehen, sondern auch nach einem neuen Job.

Menderes Bagci tritt nicht mehr im "Megapark" auf

Der Betreiber der beliebten Party-Location begründet den Rauswurf damit, dass "Dschungelkönig" Menderes bei seinem letzten Auftritt nicht genug mit dem Publikum interagiert und insgesamt einen lustlosen Auftritt hingelegt haben soll. Der Gescholtene sagt dazu gegenüber "Bild": "Mein Programm ist 30 Minuten lang und kurz vorher erfahre ich, dass es auf einmal 40 Minuten sind, weil der Chef das so will. Dann war es auch eine andere Bühne. Normalerweise trete ich nachts um zwei in der ‚Megarena‘ auf (die Kellerdisco unter dem Megapark), da kommen die extra wegen mir. Dieses Mal kamen sie wegen Freibier und nicht um meine Musik zu hören."

Wie geht's weiter?

Menderes hadert mit dem Rauswurf: "Ich trete da seit Jahren auf, war immer loyal und dann geht einmal ein Auftritt schief und dann auf einmal Schluss? Ich hätte mir da eher Solidarität gewünscht." Einen neuen Anlauf will der Sänger zeitnah im mallorquinischen Paguera wagen - und zwar in "Krümels Stadl". Dort haben sich jüngst schon Helena Fürst und Nadja abd el Farrag als Stimmungskanonen versucht - mit überschaubarem Erfolg.

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken