Melissa Rivers: Sie verklagt die Ärzte

Ihre Mutter starb nach Komplikationen während einer Routine-OP. Jetzt verklagt Joan Rivers' Tochter Melissa die verantwortliche Klinik

Melissa Rivers, Joan Rivers

Es geht wohl um Millionen: Melissa Rivers verklagt die New Yorker Klinik, in der ihre Mutter Joan Rivers operiert wurde, bevor sie im September 2014 starb. Auf ihrer Website schreibt die 47-Jährige: "Diese Klage anzustrengen, war eine der schwierigsten Entscheidungen, die ich jemals treffen musst." Sie habe sich jedoch dafür entschieden, da sie glaubt, dass keine Familie soetwas durchmachen sollte.

"Missmanagement, Inkompetenz, Respektlosigkeit"

Michael Schulte verrät

Mit Baby auf Tour? So soll es klappen

Michael Schulte
Michael Schulte wurde 2012 durch "The Voice of Germany“ bekannt. Im letzten Jahr heiratete der Sänger seine Katharina und wurde erstmals Vater.
©Gala

"Das Ausmaß an medizinischem Missmanagement, Inkompetenz, Respektlosigkeit und unerhörtem Verhalten ist schockierend und ehrlich gesagt, fast unbegreiflich", so Rivers. "Nicht nur meine Mutter hatte Besseres verdient, jeder Patient verdient Besseres." Ihr Ziel sei es, sicherzustellen, dass "diese Art der entsetzlichen medizinischen Behandlung niemals wieder jemanden widerfährt".

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Melissa Rivers: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Melissa Rivers: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Melissa Rivers: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Im August hörte Joan Rivers während einer OP an der Stimmbändern auf zu atmen und fiel ins Koma. Eine Woche später starb die Moderatorin und Komikerin im Alter von 81 Jahren.

Fotos im OP

Bereits im November kam die New Yorker Gesundheitsbehörde zu dem Schluss, dass Ärztepfusch Schuld an Joan Rivers' Tod war. "Die behandelnden Ärzte haben die sich verschlechternden Vitalzeichen ihrer Patientin nicht erkannt und es während des Eingriffs nicht geschafft, rechtzeitig zu handeln", hieß es in einem Statement.

Besonders skandalös: Ein Arzt machte sogar Fotos von Joan Rivers unter Narkose. Seine Erklärung dafür war, dass die für ihren bissigen Humor bekannte Entertainerin die Bilder nach der Operation sicher gern gesehen hätte.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche