Melissa McCarthy Aus der Not zur Designerin 

Melissa McCarthy
© CoverMedia
Schauspielerin Melissa McCarthy macht Übergrößen-Mode, da sie in den Geschäften Schwierigkeiten hat, etwas für sich Passendes zu finden. 

Melissa McCarthy (42) kam die Idee zu einer Übergrößen-Kollektion dadurch, dass sie in ihrer Konfektionsgröße immer nur "N*****- oder Oma-Klamotten" bekam.

"Ich trage Übergröße. Aber die Dinge, die es dort draußen zu kaufen gibt, sind entweder für eine 16-jährige N**** oder eine 89-jährige Großmutter gemacht", lachte die Schauspielerin ('Brautalarm') im Gespräch mit dem Magazin 'Good Housekeeping'. "Und die werden aus dem gleichen Material gemacht wie die Umhänge, die man beim Friseur zum Haareschneiden bekommt."

Doch die Frohnatur betonte auch, dass sie sich trotz ihres Wunsches, schlanker zu sein, durch die Gewichtssorgen nicht ihr Leben vermiesen lasse. Die Cousine von Playmate und Schauspielerin Jenny McCarthy (40, 'Scary Movie 3') ist der Meinung, dass alle Frauen mit ihrer Figur unzufrieden seien - ganz gleich, ob superschlank oder übergewichtig. "So ziemlich jeder, den ich kenne, möchte irgendetwas verändern. Sogar wenn eine Frau so toll aussieht, dass sie stolz auf sich sein könnte, hört man Sachen wie 'Ach, ich könnte noch ein Kilo abnehmen; ich könnte noch größer sein; ich könnte noch vollere Lippen haben'. Wo zieht man da den Schlussstrich? Man muss einfach zu sich selbst sagen: 'Es ist alles gut. Ich bin jetzt in diesem Moment hier, und ich finde mich okay. Außerdem habe ich andere Sachen, über die ich mir den Kopf zerbrechen muss.'"

Mit der Arbeit an ihrer Übergrößen-Kollektion hat Melissa McCarthy gerade begonnen.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken