VG-Wort Pixel

Melissa Joan Hart Knutscherei mit Ryan Reynolds


In einer neuen Biografie berichtet Melissa Joan Hart von ihren Drogenexperimenten und verrät, mit welchen Stars sie Affären hatte

Als süße Hexe "Sabrina" wurde Melissa Joan Hart in den 90er-Jahren berühmt, doch so unschuldig wie in der Kinderserie lief ihr Privatleben nicht ab, wie sie nun in einer neuen Biografie verrät. "Ich habe etwa anderthalb Jahre lang mit Gras, Ecstasy, Pilzen und Meskalin experimentiert", gestand die 37-Jährige dem Magazin "Life & Style".

Unter anderem habe sie 1999 in der Playboy Mansion Ecstasy genommen, auf dem Heimweg mit einer Frau geknutscht und sei dann - noch immer high - zu einem Fotoshooting mit dem Magazin "Maxim" erschienen. Hart betont jedoch, dass sie nie abhängig war. "Ich hatte schlechten Einfluss um mich herum. Aber schlussendlich haben mir Drogen keinen Spaß gemacht. Ich mag es nicht, wenn ich die Kontrolle verliere", sagt die Schauspielerin.

In ihrem Buch "Melissa Explains It All" - in Anlehnung an ihre erfolgreiche Kinderserie "Clarissa Explains It All"- schreibt Hart außerdem über Affären mit Berühmtheiten. So sei sie dem "Backstreet Boys"-Star Nick Carter näher gekommen und habe mit Ryan Reynolds geknutscht. Reynolds, der heute von Scarlett Johansson geschieden und mit Blake Lively erneut verheiratet ist, sei damals gerade einmal 17 Jahre alt gewesen. Die beiden standen für einen "Sabrina"-Film gemeinsam vor der Kamera und nach Drehschluss schenkte Reynolds ihr eine teure Uhr, berichtete Hart in der Talkshow von Chelsea Handler. Daraufhin habe sie ihn geküsst - obwohl die damals 19-Jährige eigentlich einen Freund hatte. "Wenn man solchen Schmuck bekommt, muss man einfach mit dem Typen rumknutschen", scherzte sie.

Mittlerweile ist Melissa Joan Hart glücklich verheiratet. Mit ihrem Mann Mark Wilkerson hat sie die Söhne, Mason, sieben, Brady, fünf, und Tucker, zwölf Monate. Als Teenager waren sie und Ryan Reynolds jedoch ein süßes Paar, seht selbst:

sst


Mehr zum Thema


Gala entdecken