VG-Wort Pixel

Melania Trump Foto vom Besuch des spanischen Königspaares sorgt für Diskussion

Königin Letizia (l.) und König Felipe (2.v.l.) besuchen Donad Trump (2.v.r.) und Melania Trump (r.) im Oval Office
Königin Letizia (l.) und König Felipe (2.v.l.) besuchen Donad Trump (2.v.r.) und Melania Trump (r.) im Oval Office
© Getty Images
Donald Trump und Melania Trump empfangen König Felipe und Königin Letizia im Weißen Haus. Ein besonders Foto des Termins wird auf Twitter kontrovers kommentiert

Einträchtig sitzen die Trumps mit dem spanischen Königspaar am 19. Juni im Oval Office des Weißen Hauses. Eingeladen worden sind König Felipe und Königin Letizia, um "die historischen Verbindungen zwischen den Vereinigten Staaten und Spanien anzuerkennen". Was auf den ersten Blick nach einem unverfänglichen Gruppenfoto aussieht, ist auf dem zweiten für manche Beobachter ein Anlass, hart mit der First Lady ins Gericht zu gehen. 

Kritik für Melania Trump

Der Fotograf Doug Mills ist für die Zeitung New York Times ebenfalls vor Ort und zeigt, was sich wirklich im Oval Office abspielt: ein wahres Medienspektakel. Mehr als 15 Reporter, Kameramänner und Fotografen drängeln sich hinter Melanias Rücken, um jedes kleinste Detail der Begegnung einzufangen. Das Ex-Model scheint das Tohuwabohu um sich herum mit Fassung zu tragen, schaut stoisch vor sich hin. Twitter-User kommentieren die grotesk wirkende Szene mit geteilter Meinung. 

So reagieren Twitter-User auf das Foto

"Sind wir uns sicher, dass sie atmet? Sie sieht aus wie ein... Mannequin", überlegt ein User. "Nein, es ist ein Hologramm", unkt ein anderer. Ein weiterer kommentiert sarkastisch: "Und ich dachte, sie wäre nutzlos. Ich hatte keine Ahnung, dass sie so ein schönes Sofakissen abgibt."
Andere nehmen die Mutter eines Sohnes in Schutz. "Was würdest du tun, wenn all diese Idioten über dir hängen! Sei still!" und "Und ihr wundert euch, dass sie nicht mit der Presse spricht" "Ich kann mir nicht vorstellen, in so einer Situation zu sein. Überwältigend", schreiben sie. Ein anderer ist der Meinung, Donald Trump sei für Melanias Situation verantwortlich. "Sie konnte nicht elender da sitzen, so allein. Wahrscheinlich will sie, dass es vorbei ist. Donald Trump sollte ihr einfach einen Scheck ausstellen, damit sie gehen kann ... oder seinen Anwalt bitten, sie auszubezahlen."
Dieser Wunsch bleibt vermutlich unerfüllt - zumindest bis zur Ende der Amtszeit von Donald Trump im Jahr 2021 oder 2025.  

jre Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken