Melania Trump : Zeigt dieser TV-Moment ihren Abscheu gegen Donald Trump?

Eine TV-Sequenz von der Amtseinführung von Donald Trump entfacht die Frage, wie unglücklich First Lady Melania Trump an der Seite ihres Mannes wohl sein mag 

Der 20. Januar 2017 sollte für Donald Trump, 70, der glücklichste Tag seines Lebens werden: An der Seite seiner Familie wird er zum 45. Präsident der USA vereidigt. Während er den Gipfel seines Erfolgs genießt, enthusiastisch die Siegerfaust gen Himmel und den legendären "Trump-Daumen" gen Publikum reckt, schaut ein Mitglied seines Clans immer wieder kreuzunglücklich drein: Ehefrau Melania Trump, 46. 

Die First Lady scheint traurig 

Ob beim Lunch mit ihrem Gatten, auf dem Weg vom Inneren des Kapitols zur öffentlichen Tribüne, der Zeremonie rund um den Amtseid oder dem Eröffnungstanz am Abend beim Liberty Ball - so recht will Melania Trump die Rolle der strahlenden First Lady nicht gelingen. Sie wirkt bedrückt, still, in sich gekehrt. Und das, obwohl sie als ehemaliges Fotomodell  das Spiel mit der Kamera gewöhnt ist und weiß, wie man sich auf Knopfdruck ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Dass die Augen der Weltöffentlichkeit auf sie gerichtet sind, scheint ihr nur wenig zu behagen.

Melania Trump

Peinlicher Auftritt vor Amtseid

Melania Trump, Donald Trump


Donald Trump lässt seine Frau im Stich

Dass sich seine Liebste unwohl fühlt, scheint der Milliardär den ganzen Tag über nicht zu bemerken. Im Internet schlägt jetzt ein Video für hohe Wellen, dass Melanias Reaktion auf die Kaltherzigkeit ihres Mannes zeigen soll. Als der Immobilien-Tycoon ihr bei seiner Amtseinführung auf der Bühne zulächelt, lächelt sie strahlend zurück. Kaum dreht Donald Trump sich um, weicht Melanias Lacheln abrupt einer todernsten, versteinerten Miene.


Das steckt hinter dem traurigen Blick von Melania Trump

Viele Betrachter sehen die Situation als Zeichen dafür, wie sehr Melania Trump unter ihrem Ehemann leidet und haben Mitleid mit dem slowenischen Ex-Model. Doch für ihren abrupten Stimmungswechsel könnte es auch eine ganz andere Erklärung als ihre vermeintliche Abscheu gegen Donald Trump geben.  Denn im Moment der TV-Aufnahme fand gerade eine religiöse Ansprache statt. Alle Anwesenden auf der Tribüne sind leise und andächtig. Während einer kurzen Unterbrechung löst sich die Gruppe aus ihrer Erstarrung; Donald Trump dreht sich zu Melania um. Die lächelt kurz - und schon geht die Andacht weiter. Ruhe und Ernsthaftigkeit sind gefragt und nach Melanias Empfinden wohl auch ein ernster Blick.

Gentleman-Verhalten? Nicht bei Donald Trump

Trotz der möglichen Erklärung für den fraglichen Moment auf der Bühne hat Donald Trump sich am Rest des Tages gegenüber seiner Frau nicht als Gentleman empfohlen. Als sein Konvoi vor der Amtseinführung vor dem Weißen Haus vorfährt, warten Barack und Michelle Obama auf einer Treppe auf das neue Präsidentenpaar. Donald Trump steigt als erster aus dem Wagen, prescht hervor. Melania trottet alleine hinterher. Ganz im Gegenteil zu Barack Obama, der seine Herzdame 2009 in der gleichen Situation wie ein Ehrenmann zur Treppe geleitet hatte. 


Wenige Stunden später, als Donald Trump und das Ehepaar Obama wartend am Kapitol stehen und Melania von einem Offizier zur Gruppe geleitet wird, zeigt sich wieder einmal das nonchalante Verhalten des Immobilien-Tycoons. Während Barack Obama seiner Michelle strahlend ein Küsschen auf die Hand haucht, hat Trump für Melania nur einen geschäftsmäßigen Blick übrig. 


Auch der ersehnte Tanz beim Liberty Ball am Abend, mit dem sich das Paar dem Publikum von seiner sanften, liebenden Seite präsentieren will, misslingt. Zu steif liegt Melania in Donalds Armen, zu sehr konzentriert sich der 70-Jährige auf Jubelgesten, zu wenig spürt man die Liebe zwischen dem Präsident und seiner First Lady. 

Donald Trumps Sohn Barron zieht alle Blicke auf sich

Donald Trump

Sohn Barron zieht alle Blicke auf sich

Donald Trump: Sohn Barron zieht alle Blicke auf sich
©Gala


Fashion-Looks

Der Style von Melania Trump

Beim Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und seiner Frau Emine Erdogan im Weißen Haus zeigte sich Melania Trump in einem hellblauen zweireihigen Mantel von Altuzarra. Zum Schurwoll-Mantel mit Kaschmir Anteil kombiniert sie elegant ein schwarzes Kleid und klassische Lackleder-Heels von Louboutin. 
Schlicht aber umso luxuriöser - Melania Trump lässt sich nicht lumpen und setzt bei Ihrem Look auf puren Luxus. Der Mantel von Altuzarra kostet ca. 1.845 Euro und auch die Louboutin High-Heels haben einen stolzen Preis von ca. 545 Euro. 
Zum Staatsdinner mit dem australischen Premierminister Scott Morrison erscheint Melania Trump in einer blass türkisfarbenen Robe von J. Mendel mit transparenten Ärmeln und dezenten Rüschen. Das findet eine gar nicht toll:  Vanessa Friedman, Mode-Redakteurin bei der renommierten Zeitung "The New York Times". Das Kleid sei nicht nur ein Understatement gewesen, sondern eine ganze Abstinenz von Statement. Klartext: Das Kleid sei viel zu langweilig und unspektakulär. 
Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump heißen den australischen Premierminister Scott Morrison und seine Frau Jenny Morrison im Weißen Haus mit einer feierlichen Zeremonie willkommen. Dabei trägt Melania ein babyblaues Kleid der Marke "Scanlan Theodore" für etwa 720 Euro.  

326




Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche