Melania Trump: Sie hat genug! First Lady gibt öffentliches Statement heraus

Die sonst schweigsame Melania Trump gibt in einer seltenen Erklärung Auskunft über ihr Privatleben mit Donald Trump

Ihre Ehe mit Donald Trump, 71, sei eine Farce, heißt es. Ihr so oft unglückliches Gesicht bei offiziellen Terminen spräche Bände. Die unterschriebenen Scheidungspapiere lägen schon bereit; die Flucht aus Washington sei nur eine Frage der Zeit. Von diesen und anderen Gerüchten hat Melania Trump, 47, jetzt offenbar reichlich genug. In einem Statement positioniert sie sich nun.  

Flüchtet Melania Trump aus dem Weißen Haus?

Auslöser für die offenen Worte des Ex-Models, das sich nur selten öffentlich äußert: Ein im US-Magazin "InStyle" veröffentlichtes Interview mit Moderatorin Mika Brzezinski. Die TV-Frau war wenige Tage zuvor (29. Juni) von Trump auf dessen Twitter-Account in äußerst harschen Worten beleidigt und beschimpft worden. Viele Amerikaner zeigten sich empört Im Zuge des Gesprächs über diesen Vorfall spricht die diffamierte Brzezinski auch über die First Lady. "Ich kenne Melania. Ich habe seit Monaten nicht mit ihr gesprochen, aber wenn mein Bauchgefühl richtig ist, denke ich nicht, dass sie das noch länger mitmacht", gibt die 50-Jährige eine düstere Prognose ab.

"Das" - damit meint Brzezinski die andauernden Eskapaden des US-Präsiden, mit denen er sich fast täglich Hohn und Spott der Weltöffentlichkeit auf sich zieht. "Ich sage es euch: Melania hat den schlimmsten Job der Nation und ich denke, sie will es nicht länger machen." Worte, die die Mutter eines Sohnes nicht auf sich sitzen lassen will. 

Die First Lady geht in die Offensive

Über ihre Sprecherin Melania eine öffentliche Erklärung ab, die sich laut des Trump-nahen TV-Nachrichtensenders "Fox News" wie folgt liest:

"Es ist traurig, wenn Menschen ihre eigenen Absichten vorantreiben wollen, in dem sie Kommentare über mich und meine Familie tätigen. Besonders dann, wenn sie mich nicht kennen."

Wollte sich Mika Brzezinski also nur auf Kosten der Trumps wichtig machen? Offenbar ist das die Meinung der First Lady. Ihre Meinung zum Skandal um Mika Brzezinski und Donald Trump hatte sie schon wenige Stunden nach der Veröffentlichung der Tweets kundgetan. "Wie die First Lady schon früher öffentlich gesagt hat, schlägt ihr Ehemann zehnmal härter zurück, wenn er attackiert wird", lässt eine Sprecherin verlauten. Heißt: Selbst dran schuld, wer sich mit Donald Trump anlegt. Eines steht in Anbetracht der Statements der gebürtigen Slowenien fest: Wie immer es auch wirklich hinter verschlossenen Türen in der Ehe mit Donald zugehen mag - öffentlich steht Melania Trump loyal an seiner Seite. 

Unsere Video-Empfehlung zu diesem Thema:

Melania Trump

Das sagt sie zum Twitter-Wutanfall von Donald

Melania Trump
Ein peinlicher Flirt mit einer Reporterin, wüste Beschimpfungen auf Twitter - Donald Trump ist in Höchstform! Was Gattin Melania Trump zu seinem rüpelhaftem Verhalten sagt, lässt sie die Öffentlichkeit über ihre Sprecherin wissen
©Gala


Fashion-Looks

Der Style von Melania Trump

Zum Staatsdinner mit dem australischen Premierminister Scott Morrison erscheint Melania Trump in einer blass türkisfarbenen Robe von J. Mendel mit transparenten Ärmeln und dezenten Rüschen. Das findet eine gar nicht toll:  Vanessa Friedman, Mode-Redakteurin bei der renommierten Zeitung "The New York Times". Das Kleid sei nicht nur ein Understatement gewesen, sondern eine ganze Abstinenz von Statement. Klartext: Das Kleid sei viel zu langweilig und unspektakulär. 
Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump heißen den australischen Premierminister Scott Morrison und seine Frau Jenny Morrison im Weißen Haus mit einer feierlichen Zeremonie willkommen. Dabei trägt Melania ein babyblaues Kleid der Marke "Scanlan Theodore" für etwa 720 Euro.  
Ihr sonst eher züchtiges Outfit peppt die First Lady mit High-Heels in schimmernder Schlangenoptik von Manolo Blahnik auf. 
Am dritten und letzten Tag des G7 Gipfels in Biarritz geht es an den Strand. Die First Ladys schauen sich eine Surf-Class an und setzen alle auf sommerliche Looks. Die sonst so modebewusste Melania Trump setzt jedoch auf einen eher unvorteilhaften Look. 

324


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche