VG-Wort Pixel

Melania Trump Sie erscheint bei der TV-Debatte mit Maske

Melania und Donald Trump auf der Bühne bei der TV-Debatte
Melania und Donald Trump auf der Bühne bei der TV-Debatte
© imago images/UPI Photo
Melania Trump hat sich nach ihrer Corona-Erkrankung und der Absage eines Wahlkampfauftritts in der Öffentlichkeit gezeigt - mit Maske.

Melania Trump, 50, hat sich nach ihrer Corona-Erkrankung wieder der Öffentlichkeit gezeigt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, US-Präsident Donald Trump, 74, flog sie zu dessen finaler TV-Debatte gegen den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden , 77, in der Belmont University in Nashville, Tennessee. Während Donald Trump sich auf der Bühne wie gewohnt ohne Maske zeigte, trugen seine Ehefrau und seine Kinder im Publikum einen Mundschutz.

Melania und Ivanka Trump grenzen sich von Donald Trump ab

Ivanka Trump, 38, Tiffany Trump, 27, und Eric Trump, 36, ließen am Donnerstagabend ihre Masken an, nachdem sie vor der Bühne der TV-Debatte Platz nahmen. Die Familie stand nach dem ersten TV-Duell in der Kritik, da die Mitglieder ihren Mundschutz abgenommen hatten, nachdem sie sich auf die mit Sicherheitsabstand aufgestellten Stühlen niedergelassen hatten. Joe Biden und seine Ehefrau Jill Biden, 69, trugen bei dem Auftritt in Tennessee erneut konsequent Maske. Nur zur eigentlichen Debatte nahm Biden den Schutz ab.

TV-Duell von Trump und Biden lief gesittet ab

Verlief das vergangene Fernsehduell zwischen Trump und Biden noch mit vielen Unterbrechungen ab, ging es bei der finalen Debatte vor der Wahl am 3. November sachlicher zu. Moderatorin Kristen Welker (44), die im Netz für ihren Auftritt viel Lob bekam, bat die Kontrahenten vor dem Duell, einander nicht zu unterbrechen. Dabei half auch ein neues technisches Detail: Die Mikrofone der Kandidaten wurden jeweils abgeschaltet, solange das Gegenüber seine Argumente vortrug.

Melania Trump absolvierte in Tennessee ihren ersten öffentlichen Termin nach ihrer Covid-19-Erkrankung. Einen anderen Auftritt musste die First Lady Anfang der Woche noch absagen. Am vergangenen Dienstagabend sollte sie in Erie, im umkämpften Bundesstaat Pennsylvania, ihren Mann im Rennen um die US-Präsidentschaft unterstützen. "Sie fühlt sich nach ihrer Genesung von Covid-19 jeden Tag besser, aber mit anhaltendem Husten und als Vorsichtsmaßnahme wird sie nicht reisen", erklärte Stephanie Grisham, die Stabschefin der First Lady, laut CNN in einem Statement.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken