VG-Wort Pixel

Porno-Star Alana Evans behauptet Hat Melania Trump einen Sex-Pakt mit Donald Trump?

In der Ehe von Donald und Melania Trump scheinen die Fronten geklärt: Er der miese Fremdgeher, sie die zu bemitleidende Betrogene. Porno-Star Alana Evans, eine Freundin von Trumps Ex-Geliebter Stormy Daniels, behauptet: Das ist nicht die ganze Wahrheit!
Mehr
Zur Ehekrise von Donald und Melania Trump meldet sich nun Sex-Schauspielerin Alana Evans zu Wort - und hat Interessantes zu berichten

Die angebliche Ehekrise des US-Präsidentenpaares Donald Trump, 71, und Melania Trump, 47, schlagen weiterhin hohe Wellen. Nun mischt sich eine weitere Frau in die Diskussion ein.

Sex-Schlagzeilen sorgen für Wirbel 

Die Fakten in der Causa "Trump" scheinen schnell sortiert. Auf der einen Seite: Donald Trump, der notorische Fremdgeher. Dem fliegt derzeit eine außereheliche Affäre mit Porno-Darstellerin Stormy Daniels aus den Jahren 2006 und 2007 um die Ohren. Die pikanten Details - überall nachzulesen. Auf der anderen Seite: Melania Trump, die betrogene Ehefrau, die sogar aus dem Weißen Haus geflüchtet und im Januar mehrfach in einem Hotel übernachtet haben soll. Sie fühle sie "verärgert und erniedrigt, verrät ein Insider der "Daily Mail." Ein anderer sagt dem "Daily Star", die Mutter eines Sohnes sei von den Affären-Schlagzeilen "aus heiterem Himmel getroffen worden".

Melania Trump: Was weiß sie wirklich?

Doch ist die Rollenverteilung "böser Donald, arme Melanie" so einfach oder doch anders? Diese Frage wirft Alana Evans auf. Sie ist eine Freundin von Stormy Daniels und behauptet, dass Trump sie 2006 zu einem Schäferstündchen dazu gebeten haben soll. In einem Interview mit dem Entertainment-Portal "TMZ" spricht sie jetzt über die Ehe der Trumps - und wirft dabei ein anderes Licht auf die First Lady. Welches, sehen Sie im Video.

Macht die First Lady gute Miene zum bösen Spiel?

Wie immer es auch wirklich hinter der Fassade der Trumps aussehen mag: Nach außen hin wahrt das seit 13 Jahren verheiratete Paar- trotz einiger Ausnahmen - den Schein. US-Medien berichten demnach, dass die First Lady ihren Gatten am Dienstag, den 30. Januar, bei einer seiner wichtigen Reden als US-Präsident zum Kapitol in Washington begleiten wird. Eines dürfte sicher sein: Beobachter werden die beiden dann ganz genau unter die Lupe nehmen.

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken