Melania Trump: Hat die First Lady der USA eine Doppelgängerin?

Melania Trump ist Protagonistin vieler verrückter Gerüchte. Eines lautet: Die Ehefrau von Donald Trump soll sich von einem Körperdouble bei öffentlichen Auftritten vertreten lassen. Fotos sollen die Fake-Melania jetzt überführen ... 

Melania und Donald Trump 
Letztes Video wiederholen
Melania Trump besucht mit ihrem Ehemann Donald Trump ein Kinderkrankenhaus - und die Twitter-Gerüchteküche brodelt: Hat sie sich bei dem Termin von einer Doppelgängerin ersetzen lassen? Kaum zu glauben, so verrückt klingt die Theorie über eine Fake-Melanie. Doch wer News über die US-Präsidentenfamilie verfolgt, weiß: Bei den Trumps ist alles möglich! Die Fotos, die Melania und ihre Doppelgängerin überführen sollen, sehen Sie im Video.

Ist  , 48, nicht immer die, für die sie sich ausgibt? Das zumindest behaupten User auf Twitter. Die wilde Behauptung: Die Ehefrau von Donald Trump, 72,  soll eine Doppelgängerin haben, die auch öffentlich in ihrem Namen auftritt. Zugegeben: Den Mitgliedern der US-Präsidentenfamilie ist einiges zuzutrauen. Die Körperdouble-Unterstellung klingt allerdings selbst unter Berücksichtigung von Twitter-Ausrastern, Peinlich-Auftritten und Sex-Interviews zu unglaublich, um wahr zu sein. Dennoch sind einige Beobachter überzeugt: Es existiert eine Fake-Melania! Bei einem Auftritt am 25. August 2018 mit Donald Trump soll sie sich verraten haben. Alle Details dazu sehen Sie oben im Video.

Melania Trump: Das sind die "Beweise" für eine Doppelgängerin 

Aufgeworfen wurde das Gerücht um eine Doppelgänerin erstmals im Oktober 2017. Die "Beweisführung" der Verschwörungstheoretiker trug damals das US-Nachrichtenportal "Newsweek" zusammen. Andere große Magazine wie "Vanity Fair" und "Vogue" zogen nach.

Erster Beweis: Melania Trump bedeckt ihre Augen bei Auftritten des öfteren mit einer Sonnenbrille, selbst in den späten Abendstunden. Eine Angewohnheit, die in US-Medien für Verwundert sorgt. Eine Tarnung ihrer Doppelgängerin, um nicht aufzufliegen?

Zweiter Beweis: Während einer Rede zu Hurrikan Irma, der zuvor im Bundesstaat Florida gewütet hatte, lässt Donald Trump am 14. September 2017 in Fort Myers eine merkwürdige Äußerung fallen. "Melania wollte wirklich gerne bei uns sein, es berührt sie sehr, was passiert", sagt Trump zu seinem Besuch. Seltsam: Melania steht zu diesem Zeitpunkt direkt neben ihm. Oder ist es etwa ihre Doppelgängerin und Trump rutscht deshalb heraus, seine Gattin sei nicht vor Ort?

Drittenr Beweis: Auf TV-Aufnahmen von einem Auftritt des Paares am 13. Oktober 2017 auf dem Südrasen des Weißen Haues will Zuschauerin Andrea Wagner Barton erkannt haben, dass es sich bei der Frau an Seite nicht um Melania Trump handelt. Als Beweis postet sie ein Zoom-Foto von der Nase der angeblichen Doppelgängerin, die anders auszusehen scheint als die von Melania. "Kann sich bitte die echte Melania melden? BIlde ich mir das nur ein oder wurde sie während ihrer Rede vertreten?" schreibt Barton. Der Facebook-Beitrag wurde über 117 000 Mal geteilt, das Video 13 Millionen Mal gesehen. 

Will the real Melania please stand up? Is it me or during his speech today a decoy “stood in” for Melania??...

Gepostet von Andrea Wagner Barton am Freitag, 13. Oktober 2017

Ist SIE das Körperdouble für die First Lady

Handfeste Beweise, dass Melania ein Lookalike hat, gibt es nicht. Ein weiters Foto heizt die Spekulationen allerdings an: Es zeigt Melania mit einer Leibwächterin vom Secret Service am 13. Juli 2017 bei einem offiziellen Besuch der Trumps  in Paris. Die Frauen sehen sich sehr ähnlich: Schlanke Figur, in etwa das gleiche Profil, gleiche Haarlänge und Farbe. Könnte sie die geheimnisvolle Doppelgängerin sein? Das fragt der "Business Insider". 

Dieses Foto von Melania Trump und einer ihrer Leibwächterinnen (hier zu sehen am 13. Juli 2017 in Paris) sorgt für Spekulationen

Wahrheit oder wilde Verschwörungstheorie?

Dass Melania mit ihrem Amt als First Lady hadern soll und sich nur langsam einfindet, ist bekannt. Noch vor der Amtseinführung von Donald Trump am 20. Januar 2017 wurde gemunkelt, es sei Stieftochter , 35, die die wichtigste Frau im Weißen Haus werden würde. Dass Melania Trump als eine der meistfotografierten und bekanntesten Frauen der Welt eine Doppelgängerin engagiert, ist dennoch hochgradig absurd. 


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche