VG-Wort Pixel

Melania Trump Harte Worte über Donald Trump und seine Söhne

Donald und Melania Trump - ein Paar, das für Gesprächsstoff sorgt 
Donald und Melania Trump - ein Paar, das für Gesprächsstoff sorgt 
© Getty Images
Melania Trump ist nicht die einzige Frau mit Eheproblemen im Trump-Clan: Schwiegertochter Vanessa lässt sich aktuell von Donald Trump Jr. scheiden. Bei einem Gespräch unter Frauen soll die First Lady verraten haben, was sie wirklich über die Trump-Männer denkt

Dass Donald Trump, 71, kein Vorzeige-Ehemann ist, ist kein Geheimnis. Dass das auch auf seinen ältesten Sohn Donald Trump Jr., 40, zutrifft, weiß die Öffentlichkeit seit 16. März  Ehefrau Vanessa Trump, 40, reichte nach 12 Jahren und fünf Kindern die Scheidung ein, berichteten US-Medien. Davor habe sie bei Stief-Schwiegermutter Melania Trump, 47, Rat gesucht - mit ernüchterndem Ergebnis. Das offenbart, was die First Lady wirklich über die Trump-Männer denkt. 

Melania Trump: Deutliche Worte an ihre Schwiegertochter

Ein Insider erzählt dem US-Magazin "US Weekly" über das Frauengespräch: "Melania sagte ihr: 'Die Trump-Männer sind ein und dasselbe - eitel und machthungrig." Eine Chance auf eine Versöhnung habe die First Lady zunichte gemacht. Die fünffache Mutter "könne nichts tun, um das zu ändern und ihrem Ehemann ein Ultimatum zu stellen, wäre ein großer Fehler. Denn er würde seinen Durst nach Macht wählen wie sein Vater." Worte, aus denen die 40-Jährige ihre Konsequenzen zog -  und sich trennte. Ein Schritt, den Melania Trump bis heute in ihrer angeblich kriselnden Ehe nicht wagte. 

Die Trumps (v.l.n.r.): Vanessa, Donald Jr., Donald und Melania, hier bei einer Fashion-Show im Mai 2011
Die Trumps (v.l.n.r.): Vanessa, Donald Jr., Donald und Melania, hier bei einer Fashion-Show im Mai 2011
© Getty Images

Viele Gründe für die Trennung von Vanessa und Donald Jr.

Vor allem die Tatsache, dass Donald Trump Jr. die meiste Zeit unterwegs sei, während Vanessa zu Hause die Kinder hüte, habe die Beziehung schwer belastet, schreiben US-Medien. Eine angebliche Affäre des Präsidentensohnes mit Girlgroup-SängerinAubrey O'Day, 34, habe sein Übriges getan. Nicht die einzigen Krisenherde.
Auch die Präsidentschaft von Donald Trump und der damit einhergehende öffentliche Fokus auf die Familie habe ihren Teil dazu beigetragen. "Vanity Fair" behauptet außerdem, der Milliardärs-Sohn habe seine Frau finanziell an der kurzen Leine gehalten und sie im Alltag mit den Kindern nicht genug unterstützt. Ebenso würde es dem ehemaligen Model missfallen, wie Trump Jr. sie auf seinen Social-Media-Accounts präsentiere. Vanessa Trump gilt als zurückgezogene Person, die mit der großen öffentlichen Aufmerksamkeit offenbar nicht klar kommt. Gemeinsam hat das Paar die Kinder Kai, 10, Tristan, 6, Chloe, 3, Donald III, 9, und Spencer, 5. 

Brigitte und Emmanuel Macron zu Gast bei Donald und Melania Trump (v.l.n.r.) im Weißen Haus
jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken