VG-Wort Pixel

Melania Trump Was packt ihre Ex-Sprecherin bald über sie aus?

Melania Trump
© Bastian Slabbers / Getty Images
Die Ex-Pressesprecherin von Melania und Donald Trump veröffentlicht in Kürze ihre Memoiren. Als Vertraute der ehemaligen First Lady könnte Stephanie Grisham nun Dinge über ihre Zeit im Weißen Haus enthüllen, die Melania lieber nicht in der Öffentlichkeit wissen will.

Wird ihr diese Frau bald gefährlich? Unter dem Titel "Ich beantworte jetzt Ihre Fragen" erscheint am 5. Oktober 2021 das Buch der einstigen Mitarbeiterin der Trumps, von dem Insider erwarten, es werde wie eine Bombe einschlagen. Während sich Melania Trump, 51, bereits vor einer möglichen Rückkehr ins Weiße Haus fürchtet, hat sie nun noch einen weiteren Grund zur Beunruhigung: Stephanie Grisham, 45, hat das Wissen – und damit die Macht.

Melania Trumps Ex-Sprecherin veröffentlicht Buch: "Sie weiß, wo all die Leichen begraben sind"

In diesen Memoiren wird das Ex-Präsidentenpaar wohl nicht so ohne Weiteres davonkommen. Schon der brisante Untertitel von Stephanie Grishams Buch lässt keine Zweifel zu: Sie kennt die dunkelsten und intimsten Geheimnisse der Familie und ist bereit, darüber zu sprechen. Die verheißungsvollen Worte "Was ich im Weißen Haus unter Trump gesehen habe" zieren das Cover jenes Buches, das laut "People" etliche Details enthüllen soll, von denen "nie zuvor gehört wurde". Dabei soll niemand verschont bleiben: "Jeder, der zu Trumps innerem Kreis gehört, wird in dem Buch vorkommen", so die Quelle weiter. Expert:innen sind sich einig: Stephanie wird "alles aufdecken". Sie wisse nämlich, "wo all die Leichen begraben sind – und sie hat eine Schaufel".

In der Vergangenheit stand Stephanie Grisham in der Kritik

Ein weiterer Faktor, der den Memoiren ihren explosiven Charakter verleiht: Stephanie Grisham hat sowohl für Melania, als auch für Donald Trump, 75, gearbeitet. Als Teil des Presseteams und durch ihre ungewöhnliche Rolle als Vertrauensperson für den damaligen Präsidenten und die First Lady, habe sie Informationen über das Eheleben der Trumps, dessen Tragweite man nur erahnen könne.

Neben ihrer Position als Pressesprecherin hatte Grisham auch das Amt der Kommunikationsleiterin inne und berief trotzdem während ihrer gesamten Zeit im Weißen Haus keine einzige Pressekonferenz ein. Doch nicht nur damit sorgte die 45-Jährige für Schlagzeilen. Eine oftmals "zu scharfe Zunge" wird der Politikberaterin ebenfalls nachgesagt. Inwieweit sich diese Eigenschaft auch in ihrem Buch niederschlagen wird, zeigt sich in wenigen Wochen – bis dahin müssen Melania und Donald Trump noch weiter zittern.

Verwendete Quelle: people.com

ste Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken