Barbara Bush († 92): Melania Trump nimmt Abschied - ohne Donald

In einer bewegenden Trauerfeier haben Familie, Freunde und Weggefährten Abschied von der ehemaligen First Lady Barbara Bush genommen

Barbara Bush († 92)

Familie, Freunde und Weggefährten haben der ehemaligen First Lady Barbara Bush (1925-2018) die letzte Ehre erwiesen. Die bewegende Trauerfeier für die Ehefrau des 41. US-Präsidenten George H. W. Bush (93) fand am Samstag in Houston, im US-Bundestaat Texas statt. Neben ihrem Witwer und ihren Kindern, darunter der 43. US-Präsident, George W. Bush (71), und Jeb Bush (65), der einstige Gouverneur von Florida, waren weitere politische Schwergewichte erschienen.

Hillary und Bill Clinton trauern um die ehemalige First Lady. 

Darum war Donald Trump nicht vor Ort

Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton (71) kam mit Ehefrau Hillary (70), Donald Trumps (71) Vorgänger Barack Obama (56) nahm mit seiner Ehefrau Michelle (54) in der ersten Reihe Platz - neben First Lady Melania Trump (47).

Michelle und Barack Obama nehmen mit Melania Trump in der ersten Reihe Platz. 

Trump selbst war nicht unter den Trauergästen, sondern derweil in Florida zum Golfen. "BBC" berichtete unter Berufung auf das Weiße Haus, dass er "um Störungen durch zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen zu vermeiden und aus Respekt vor der Bush-Familie" nicht erscheinen werde. Der amtierende US-Präsident twitterte jedoch, dass er die Trauerfeier im Fernsehen verfolgen werde. 

"Wie läuft's beim Golf?"

Auf Twitter sorgte vor allem ein Bild von Barack Obama und Melania Trump für Aufsehen. Die First Lady und der Vorgänger ihres Mannes wurden mit einem Lächeln im Gesicht abgelichtet. Die beiden schienen sich prächtig zu verstehen. Andy Lassner (51), Produzent von "The Ellen Show" von US-Talkshowmoderatorin Ellen DeGeneres (60) twitterte das Foto und schrieb spitzfindig in Richtung Donald Trump dazu: "Hey @POTUS - Wie läuft's beim Golf?" 

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131


Nach Gerüchten um Ehekrise und Job-Frust

Ehrliches Geständnis von Donald Trump über Ehefrau Melania Trump

Melania Trump
Wie geht es Melania Trump angesichts der Gerüchte um außereheliche Sex-Treffen ihres Mannes Donald Trump? Und wie kommt sie in ihrer Rolle als First Lady zurecht? Ein Statement des US-Präsidenten gibt Aufschluss
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche