Melania Trump: So ärgerte sie Donald Trump in der Air Force One

Melania Trump hat ihren eigenen Kopf und ordnet sich Donald Trump nicht in jeder Angelegenheit unter. Das zeigt sich auch in kleinen Alltagssituationen 

Melania und Donald Trump steigen aus der Air Force One

Donald Trump, 72, mag zwar als US-Präsident einer der mächtigsten Männer der Welt sein, doch was das TV-Programm angeht hat First Lady Melania Trump, 48, das Sagen, wie jetzt herauskommt. 

Melania Trump bestimmt, was im Fernsehen läuft

First Lady Melania Trump, 48, schaut "jeden TV-Kanal, den sie will" - das hat ihre Sprecherin laut CNN nun klargestellt. Der Kommentar ist eine Reaktion auf einen Artikel in der "New York Times". Darin wurde angedeutet, dass der Präsident angeblich verärgert gewesen sei, weil seine Frau CNN in der Air Force One laufen ließ, als er und seine Frau in der vergangenen Woche unterwegs waren. Donald Trump hatte CNN zuvor öffentlich kritisiert, und den Sender als "Fake News" bezeichnet. 

Donald Trump und Melania Trump

Ihr erster Staatsbesuch in Großbritannien

Donald Trump und die Queen auf Schloss Windsor 
13. Juli 2018  Zu Ehren der amerikanischen Gäste spielt eine Ehrengarde die Nationalhymne der USA. Donald und Melania lauschen ergriffen.
13. Juli 2018  Donald Trump erzählt, die Queen hört zu. Was der Präsident der Königin wohl zu sagen hat? In einem Interview am Tag vor dem Treffen mit der britischen Zeitung "The Sun" lobt er sie in den höchsten Tönen: "Sie ist eine großartige Frau!" Die Stimmung: Immer noch gut!
13. Juli 2018  Die Queen und Donald Trump begrüßen Mitglieder der Ehrengarde.

20

 

Sprecherin der First Lady äußert sich

Melania Trumps Sprecherin Stephanie Grisham erklärte in Bezug auf die TV-Programm-Problematik  weiter, die Leute sollten sich auf die Themen konzentrieren, für die die First Lady eintrete, wie Hilfe für kranke Kinder, anstatt darauf, welchen Fernsehsender sie schaue. "Wussten Sie, dass alle 15 Minuten ein Baby mit Neonatalem Abstinenzsyndrom geboren wird? Vielleicht möchten Sie über die 160.000 Kinder sprechen, die jeden Tag die Schule schwänzen, aus Angst, gemobbt zu werden, oder darüber, dass 280.000 Schüler jeden Monat in Schulen körperlich angegriffen werden", sagte Grisham laut CNN. "Es scheint irgendwie albern, sich Sorgen darüber zu machen, welchen Sender sie im Fernsehen sieht (übrigens jeden Sender, den sie will) oder ob sie in den Nachrichten etwas über eine Aufnahme gehört hat." 

Melania Trump

Versteinerte Miene beim Anblick von Wladimir Putin

Melania Trump
Twitter ist in Aufruhr: Nachdem Melania Trump beim Aufeinandertreffen in Helsinki die Hände von Wladimir Putin schüttelt, entgleisen ihr plötzlich die Gesichtszüge. Wie das aussieht, sehen Sie im Video.
©Gala
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche