Mel C: Verklagt sie die Spice Girls?

Reunion oder keine Reunion? Offenbar hat Mel C etwas dagegen, dass drei ihrer Spice-Girls-Kolleginnen ohne sie auftreten wollen

Die Spice Girls waren ursprünglich eine britische fünfköpfige Pop-Girlgroup, die sich 1994 in London formierte. Nach 22 Jahren wollen drei Frauen der Gruppe nun alleine auftreten. Und das angedeutete Comeback der Spice Girls mit einer Drei-Frauen-Besetzung kommt ausgerechnet bei einer besonderen Person gar nicht gut an.

Mel C will die Dreier-Reunion verhindern

Mitglied Mel C, 42, ist gegen die Dreier-Reuinion. Seit Emma Bunton, Mel B,und Geri Horner mit einem Video auf Youtube nahegelegt haben, dass sie zu dritt und als Geschenk für die Fans wieder auftreten wollen, prüfe die einstige "Sporty Spice" laut der britischen Seite "Daily Mail" angeblich, die Dreier-Reunion unter dem Namen Spice Girls zu verhindern. Eine Quelle aus dem Umfeld von der Sängerin soll verraten haben: "Mel hat den anderen mitgeteilt, dass sie einen Anwalt konsultiert. Sie will klären, ob die Reunion ohne sie überhaupt stattfinden darf."

Evelyn Burdecki

"Ich konnte nicht mal in die Nähe von ihm gehen, weil ich dann rot wurde"

Evelyn Brudecki
©Gala

Das Spice Girls Comeback

Anlass für das von Fans ersehnte Comeback sei das 20-jährige Jubiläum der Band. Allerdings habe sich Melanie Chisholm, so der bürgerliche Name von Mel C, ebenso wie Victoria "Posh Spice" Beckham dagegen entschieden, Teil der Reunion zu sein.

Damals und heute

Was wurde eigentlich aus den Spice Girls?

Die "Spice Girls" waren die wohl schrillste Girlgroup aus den 90ern: Krasser Lidschatten (auch hier gerne in Blau), dazu noch auffällig bemalte Lippen und schmale Augenbrauen. Die Mädels um Victoria Beckham und Mel B lieferten das volle Beauty-Programm, das wir nie wieder sehen möchten.
Victoria Beckham wuirde als "Posh Spice" bekannt.
victoria beckham in cannes
"Ginger Spice" Gerri Halliwells Markenzeichen sind ihre roten Haare.

14

Trotz dieser verzwickten Lage soll das Verhältnis der fünf Damen aber weiterhin gut sein, heißt es weiter. Sollte das Comeback doch stattfinden, so sei ein gigantisches Konzert im Hyde Park in London geplant.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche