Mel B.: Riesenschock! Sie hat all ihr Geld verprasst

Ex-Spice-Girl Mel B war mal 50 Millionen Dollar schwer. Das ist nun vorbei: Wie mehrere Medien nun berichten, soll die Sängerin und TV-Jurorin jedoch nahezu pleite sein. Dazu kommt noch, dass sie mitten in einer schmutzigen Scheidungsschlacht steckt

Die Spice Girls.

Diese Meldung schlägt ein wie eine Bombe: Mel B. alias "Scary Spice" soll kaum mehr als 1000 Euro besitzen. Der einstige Popsuperstar - beinahe pleite und mitten in einem fiesen Rosenkrieg.

Das Geschäftskonto ist fast leer

Wie unter anderem die Zeitung  "The Sunday People" berichtet, verfüge ihr britisches Firmenkonto von "Moneyspider Productions" nur noch über einen Betrag von 961 Pfund, umgerechnet knapp 1100 Euro. Mel B.s baldiger Ex-Mann Stephen Belafonte fordert hingegen Unterhaltszahlungen von mehreren Tausend Euro - pro Monat!

Die vielen Millionen, die die dreifache Mutter mit den Spice Girls verdiente, scheinen komplett verprasst worden zu sein. Ein extravaganter Lifestyle soll dazu geführt haben, und Belafonte habe während der gesamten Ehe keinen Cent selbst verdient. Sagt Mel B.s Scheidungsanwältin. Vor Gericht führte Jacalyn Davis aus: "Am Jahresende hatten beide kein Geld mehr übrig, um überhaupt die Steuern zu bezahlen." Nun steht zur Diskussionr, die gemeinsame Villa im Wert von rund acht Millionen Dollar zu verkaufen, um Geld in die Kassen zu spülen. 

Stephen Belafonte und Mel B.

Hohes Einkommen, noch höhere Ausgaben

Das Einkommen von Mel B. wird aufgrund ihres Jurorenjobs und diverser Musiktätigkeiten auf knapp 173.000 Euro pro Monat geschätzt. Für  Normalsterbliche eine horrende Summe, für das Luxuspaar aber scheinbar nicht genug.

Ob Mel B. wirklich kurz vor der Zahlungsunfähigkeit steht oder vor Gericht die arme Kirchenmaus spielt, um ihrem Ex keinen Unterhalt zahlen zu müssen, wird sich zeigen. Hoffentlich sind es am Ende aber nicht die Kinder, die den größten Schaden davontragen. 

Das könnte sie auch interessieren: 

Spice Girls

Die 90er-Band kommt zurück

Spice Girls: Die 90er-Band kommt zurück
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche