VG-Wort Pixel

Meghan Markle Sie muss sich entscheiden!

Meghan Markle
© WireImage.com / Getty Images
Königshaus oder Karriere? So hart es klingt: Beides zusammen wird es für Prinz Harrys Freundin nicht geben

Die sechste Staffel ihrer Erfolgsserie "Suits" hat sie gerade abgedreht. Den Tag danach feierte Meghan Markle, 35, mit einem zünftigen Frühstück, an dem sie ihre Fans via Instagram teilhaben ließ. Quasi eine Henkersmahlzeit. Denn sie muss eine harte Wahl treffen zwischen Liebe und Leidenschaft – sprich ihrem Lover Prinz Harry, 32, und ihrem Job.

Schauspielkarriere in Gefahr

Für Meghans Schauspielambitionen, so erklärt eine Agentin der renommierten Agentur "Central Casting" im Gespräch mit GALA, sei die Liaison mit dem Prinzen absolut tödlich. "Derartige Ausnahmebeziehungen können die Karriere im Eiltempo killen, da, wenn es ernster wird, plötzlich überall Bodyguards herumschwirren und der Set gesichert werden muss. Dies plus die nötigen zusätzlichen Versicherungen verursacht horrende Kosten, weshalb Produzenten und Regisseure in solchen Fällen gleich abwinken." Punkt.

Royale Pflichten gehen vor

Aus der Königsliga ist in der Sache keinerlei Unterstützung zu erwarten. Im Gegenteil. "Wenn Meghan und Harry tatsächlich heiraten, ist es ausgeschlossen, dass sie weiter schauspielert", sagt eine Quelle aus dem Buckingham-Palast. Ein ungeschriebenes Gesetz laute, dass hinzukommende Frauen ihre Ehemänner bei den royalen Pflichten unterstützen. Im Übrigen, so der Informant, habe nicht Meghan, sondern die Queen das letzte Wort: "Sie weiß, dass Harry auf lange Sicht eine passende Frau braucht, und wird ihm das deutlich vermitteln."

Will heißen: Wenn der Prinz von seinem Karibik-Trip zurück ist, wird es ein klärendes Gespräch geben. Nicht nur mit Oma Elizabeth, 90, sondern auch mit Bruder William, 34. Denn der, so heißt es, sei überhaupt nicht erfreut über Harrys öffentliches Statement, in dem er seine Beziehung zu Meghan bestätigt hatte.

Ein PR-Desaster ist Harrys neue Liebe schon jetzt

Der Premierminister von Antigua erdreistete sich etwa, dem sichtlich verlegenen Prinzen seine Insel als Honeymoon-Ziel anzubieten. Und Meghans zahllose Verwandte plaudern fast täglich Details aus "Megs" Privatleben aus. Für die Queen wird die Familie zum Horror-Clan. Meghan selbst sagte jüngst, als sie nach der Vision für ihr Leben gefragt wurde: "Ich träume groß und größer!" Hoffentlich zerplatzt ihr Traum nicht.

Martina Ochs, Mitarbeit: Andreas Renner, Arndt Striegler Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken