Meghan Markle: Sie bekam Morddrohungen!

Meghan Markle, die Frau an Prinz Harry Seite, muss derzeit viel Kritik und negative Schlagzeilen wegstecken. Doch schon vor ihrer royalen Beziehung war die Schönheit Fan-Hass ausgeliefert

Seitdem Gerüchte um eine Beziehung zwischen Prinz Harry und Meghan Markle kursoeren, sind über die US-Schauspielerin Kommentare und Nachrichten rassistischen Ursprungs im Umlauf. Auch durch ihre Rolle der Rachel in der Serie "Suits" hatte die 35-Jährige in der Vergangenheit nicht nur positives Feedback.

Meghan Markle bekam Morddrohungen

Wie Markle im britischen Frühstücksprogramm "Good Morning Britain" dem Journalisten Piers Morgan im Juni erzählte, habe sie sogar Morddrohungen erhalten. Grund dafür ist die Affäre ihres Charakters Rachel Zane: "Die Menschen wollten mich töten! Nicht Rachel...MICH!", soll sie in dem Interview verraten haben. "Ich wusste vorher nicht, wie viele Emojis mit Waffen und Messern es gibt. Es war sehr unangenehm!". Als Rachel ihre Affäre aufgab, sollen auch die Morddrohungen weniger geworden sein. Zu dem Zeitpunkt des Interviews war Meghan frisch getrennt und wollte erst mal wieder als Single Fuß fassen.

Gegen die "Coronakilos"

Laura Müller teilt ihren strengen Diätplan auf Instagram

Laura Müller
Laura Müller teilt auf Instagram regelmäßig Einblicke in ihr Leben mit rund 590.000 Menschen.
©Gala

Belästigung durch die Presse

Prinz Harry hatte Meghan Markle kürzlich in einem offiziellen Statement seine Freundin genannt, aber auch gleichzeitig den unlauteren Umgang der Presse mit der Beziehung scharf kritisiert. Die Schauspielerin, dessen Mutter Afro-Amerikanerin ist, rückte durch ihre royale Beziehung quasi über Nacht in den Fokus der weltweiten Presse.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Als gebürtiges "California Girl" weiß Meghan sich auch an heißen Sommertagen in Los Angeles perfekt zu kleiden: In einem beigen asymmetrischen Leinenkleid des europäischen Labels "Magic Linen" ( Preis rund 70 Euro) macht sie eine tolle Figur. Dazu kombiniert sie einen Strohhut von Janessa Leoné für rund 260 Euro, die breite Krempe schützt sie nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor den neugierigen Blicken. Ballerinas von Chanel und eine große Sonnenbrille geben dem luftigen Look das glamouröse Etwas. Prinz Harry setzt indes auf sein altbewährtes graues Polo-Shirt und eine blaue Jeans. 
In einem niedlichen Video, das zu Archies erstem Geburtstag veröffentlicht wird, sehen wir auch Herzogin Meghan nach langer Zeit mal wieder. Sie trägt einen absoluten Wohlfühllook und findet zurück zu ihren Wurzeln: ein hellblaues Jeanshemd, einen lockeren Dutt und natürliches Make-up. 
Das blaue Hemd stammt vom amerikanischen Label JCrew, das gerade erst Insolvenz anmeldete. Ob sie die Modemarke aus ihrer Heimat so retten kann? Auch der Name spricht Bände, das "Everyday Chambray"-Shirt ist ein leichtes Hemd für jeden Tag - normal und bodenständig. Mit einem Preis von rund 95 Euro gehört es auf jeden Fall zu Meghans erschwinglicheren Kleidungsstücken. 
Dazu kombiniert sie eine knappe helle Shorts und viele bunte Armbänder. Der Look eines echten California-Girls! Klein-Archie trägt indes nur einen weißen Body - bei den Temperaturen um die 30 Grad, die momentan in deren neuer Wahlheimat Los Angeles herrschen, keine ungewöhnliche Wahl! 

470

Meghan Markle

Bittere Konsequenzen nach Hetzjagd

Meghan Markle
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche