Meghan Markle : Krönung auf dem Abschlussball

Früh übt sich. Meghan Markle wurde bereits schon einmal in ihrem Leben mit einem Diadem gekrönt: Zur Homecoming- Queen auf ihrem Abschlussball

Meghan Markle, 36, hat sich schon früh mit den Accessoires einer Prinzessin bekannt gemacht: Bereits auf ihrem Abschlussball trug die Verlobte von Prinz Harry, 33, ein Diadem.

Meghan Markle: "Die perfekte Königin"

Ein Foto, dass der Twitter-Account "Meghans Mirror" kürzlich veröffentlichte, zeigt die ehemalige Suits-Darstellerin auf ihrem Abschlussball. Meghan trägt ein schulterfreies, lilafarbenes Kleid und ein glitzerndes Diadem - schließlich wurde sie an diesem Abend zur "Homecoming-Queen" ernannt. Ihre Fans kommentieren unter diesem Foto, dass sie es gar nicht mehr abwarten können, Meghan bald mit einem echten Diadem zu sehen - sie sei für sie schon jetzt "die perfekte Königin". Außerdem beneiden sie ihre Fans um ihr tolles Aussehen: "Es ist nicht fair, dass sie in der High-School so gut ausgesehen hat. LOL", schreibt zum Beispiel ein User. 


Meghan kämpft schon immer für Gleichberechtigung 

Es ist kein Wunder, dass Meghan zur "Homecoming-Queen" gewählt wurde, schließlich setzt sie sich seit jeher für die Rechte anderer ein - insbesondere für Frauen. Mit erst elf Jahren hat sich die Schauspielerin in einer Kampagne für Frauenrechte engagiert. Die "Nick News"-Moderatorin Linda Ellerbee stellte vor Kurzem ein Video online, indem Harrys Verlobte mit zarten elf Jahren schon ziemlich selbstbewusst über Geschlechterfragen sprach. Nachdem sie außerdem mal eine Werbung für Geschirrspülerseife sah, in der damit geworben wurde, dass "Frauen in ganz Amerika mit schmierigen Töpfen und Pfannen kämpfen", beschloss Meghan, Briefe zu schreiben, in denen sie forderte, dass in dem Werbe-Slogan "Frauen" zu "Menschen" geändert werden sollten. 

Unsere Video-Empfehlung zum Thema: 

Meghan Markle

Diese Outfits sind nun tabu

Meghan Markle
Wenn man wie Meghan Markle nun in adeligen Kreisen kursiert, gibt es neben all den Vorzügen auch ein paar Einschränkungen. Und die sind vor allem modischer Natur. Denn was die Queen nicht mag, das geht auch nicht. So muss Meghan fortan auf einen beliebten Schuh-Typ verzichten. Auch Ausschnitte in Kleidern gehören der Vergangenheit an. Was sie nun jedoch in ihrem Kleiderschrank unbedingt haben muss, verraten wir ebenfalls.


Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

In einem niedlichen Video, das zu Archies erstem Geburtstag veröffentlicht wird, sehen wir auch Herzogin Meghan nach langer Zeit mal wieder. Sie trägt einen absoluten Wohlfühllook und findet zurück zu ihren Wurzeln: ein hellblaues Jeanshemd, einen lockeren Dutt und natürliches Make-up. 
Das blaue Hemd stammt vom amerikanischen Label JCrew, das gerade erst Insolvenz anmeldete. Ob sie die Modemarke aus ihrer Heimat so retten kann? Auch der Name spricht Bände, das "Everyday Chambray"-Shirt ist ein leichtes Hemd für jeden Tag - normal und bodenständig. Mit einem Preis von rund 95 Euro gehört es auf jeden Fall zu Meghans erschwinglicheren Kleidungsstücken. 
Dazu kombiniert sie eine knappe helle Shorts und viele bunte Armbänder. Der Look eines echten California-Girls! Klein-Archie trägt indes nur einen weißen Body - bei den Temperaturen um die 30 Grad, die momentan in deren neuer Wahlheimat Los Angeles herrschen, keine ungewöhnliche Wahl! 
Da sind sie! Meghan und Harry werden in ihrer neuen Heimat Los Angeles von den Paparazzi erwischt. Sie verteilen im Rahmen einer Charity-Aktion Nahrungsmittel an Bedürftige. Meghan zeigt sich in khakifarbener Cargo-Hose und schwarzem Longsleeve. Die bequeme Sweatpants stammt von James Perse, kostet 282 Euro und besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle. Dazu kombiniert sie weiße Stan-Smith-Sneaker von Adidas. Ein Look, in dem man sie in den Straßen Londons eher nicht gesehen hätte. Obwohl beide versuchen, sich mit Cap und Mundschutz vor neugierigen Blicken (und dem Virus) zu schützen, gelingt das nicht wirklich! 

471


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche