Insolvenz, Verhaftung, Enthüllungen: Das ist Meghan Markles wenig königliche Familie

Meghan Markles Familie ist nicht perfekt, doch das scheint für die britische Königsfamilie kein Problem zu sein

Es ist schon ungewöhnlich, dass ein britischer Royal wie Prinz Harry eine US-amerikanische Schauspielerin wie Meghan Markle heiratet. Legt die britische Königsfamilie, allen voran die Queen, doch viel Wert auf Seriosität und Anstand. Klar, dass bei einer solch wichtigen Verbindung wie der von Harry und Meghan, nicht nur die Braut selbst genau gecheckt wird, sondern auch ihre Familie - und diese scheint eher unköniglich zu sein. Schauen wir uns Meghans Familie doch mal genauer an!

Meghan Markles Eltern

Da wären zum einen Meghans Eltern. Ihre Mutter Doria Ragland, 61, ist Afro-Amerikanerin und hatte in der Vergangenheit oft mit Rassismus zu kämpfen. Das färbte natürlich auch auf Meghan ab. Die kleine Familie wohnte in Crenshaw, einem nicht gerade wohlhabenden Viertel von Los Angeles. Finanziell lief es also nicht besonders gut für die Markles. Immerhin, ihr Vater Thomas Markle arbeitete als Lichtregisseur, unter anderem für die Sitcom "Eine schrecklich nette Familie". Trotzdem hatten es Meghans Eltern eher schwer, noch dazu ließen sie sich scheiden, als Meghan gerade einmal sechs Jahre alt war. Später, im Jahr 2002 musste Doria sogar Insolvenz anmelden. Heute arbeitet sie hauptsächlich als Sozialarbeiterin. Doch mit ihren Eltern, insbesondere ihrer Mutter, versteht sich Meghan mehr als gut. Doria und Thomas ließen sogar ein offizielles Statement zur Verlobung als Ausdruck ihrer Freude veröffentlichen. 

Meghan Markles Mutter Doria Ragland

 Dem guten Verhältnis zu ihren Eltern steht die eher schwierige Beziehung zu ihren Geschwistern gegenüber.

Heidi Klum + Tom Kaulitz

Liebe, Sonne und ganz viele Küsse

Tom Kaulitz, Heidi Klum
Tom Kaulitz + Heidi Klum lassen ihr Liebeswochenende gemeinsam mit ihren Gästen entspannt ausklingen.
©Gala

Meghan Markles Geschwister

Da wäre zum einen ihr Halbbruder Thomas Markle Jr., der aus einer früheren Beziehung ihres Vaters stammt. Er wurde im Januar verhaftet, weil er einer Frau im betrunkenen Zustand eine Pistole an den Kopf hielt. Nun muss sich Meghans Halbbruder wegen unrechtmäßigen Waffenbesitzes und Bedrohung mit einer Waffe vor Gericht verantworten. 

Meghan Markles Halbbruder Thomas Markle Jr.

 Ihre Halbschwester Samantha Grant, ebenfalls die Tochter von Meghans Vater, leidet an Multiple Sklerose und sitzt im Rollstuhl. Ihrer Meinung nach kümmere sich Meghan nicht um sie und meide den Kontakt. Samantha plant ein Enthüllungsbuch über die Familie, was Meghan natürlich Sorgen bereitet. Oft heißt es, sie wolle mit ihrer berühmten Schwester nur Geld verdienen. Ein wahrer Vorwurf?

Trotz diesen eher unglücklichen Details scheint die britische Königsfamilie zu Meghan und ihrem Hintergrund zu stehen. Ein Umstand, der vor einigen Jahren wohl noch undenkbar gewesen wäre. Doch auch die Queen wird mit den Jahren moderner und toleranter.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche