VG-Wort Pixel

Megan Fox Unterhaltszahlungen für Brian Austin Green

Megan Fox, Brian Austin Green
© Splashnews.com
Im Dezember krachte ein betrunkener Fahrer in das Auto von Megan Fox und Brian Austin Green. Nun hat Megan Fox die Scheidung eingereicht und der Unfall kommt ausgerechnet ihr teuer zu stehen

Megan Fox, 29, und Brian Austin Green, 42, lassen sich scheiden. Vor einigen Wochen reichte die Schauspielerin die Scheidung ein, nachdem es immer häufiger gekriselt hatte. Bereits vor sechs Monaten entschlossen sie sich nach 11 gemeinsamen Jahren, in Zukunft getrennte Wege zu gehen.

Ein Grund für das Liebes-Aus sollen Megans Bemühungen gewesen sein, immer mehr Rollen an Land zu ziehen. Die Schönheit stand häufig vor der Kamera, während Brian Austin Green die Söhne Noah, 2, und Bodhi, 18 Monate, hütete.

Schwere Schwindelanfälle machen Brian arbeitsunfähig

Das Geld, das Megan mit ihren schauspielerischen Engagements verdiente, wird sie nach der Scheidung offenbar mit ihrem Ex teilen müssen. "TMZ" berichtet nun, dass Brian wegen starker Schwindelanfälle seit einigen Monaten größtenteils arbeitsunfähig ist.

Im Dezember krachte ein betrunkener Fahrer in das Auto von Megan und Brian. Damals hieß es, das Paar habe den Unfall unverletzt überstanden. Jetzt aber ist herausgekommen, dass Green seit dem Unfall unter starken Schwindelanfällen leidet, die ihn manchmal an das Bett fesseln.

Megan Fox und Brian Austin Green leben getrennt, aber zusammen

Damit ist Megan in der Beziehung nicht nur die Topverdienerin gewesen, sondern wird es voraussichtlich auch bleiben. Für die Schönheit bedeutet das, dass sie bei der Scheidung höchstwahrscheinlich leer ausgehen wird und ihrem Ex-Mann Unterhalt zahlen müssen wird.

Ob das Megan stört, bleibt allerdings zu bezweifeln. Das Klatschportal hat erfahren, dass Fox und Green noch immer zusammen leben.

Update

Nun gibt es Gewissheit für Megan Fox. Ihr baldiger Ex-Mann Brian Austin Green will Geld von ihr - er hat diese Woche Unterhalt von der Schauspielerin beantragt, wie das Portal "TMZ" nun mit den Gerichtsdokumenten nachweisen kann. Da er nicht in der Lage ist zu arbeiten, wird die Mutter seiner Kinder ihn eventuell finanziell unterstützen müssen. Ob er Recht bekommt und wieviel von Megans Vermögen Brian dann monatlich zusteht, wird in den kommenden Monaten entschieden. Nach wie vor verläuft die Trennung sehr human - die Stars wohnen immer noch unter einem Dach gemeinsam mit ihren Söhnen.

skn Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken