VG-Wort Pixel

Megan Fox Ihr Sohn will lieber ein Mädchen sein

Megan Fox mit ihrem Sohn Noah
Megan mit Sohnemann Noah.
© XPosure
Der Haussegen bei Hollywood-Schönheit Megan Fox hängt schief: Ihr ältester Sohn Noah möchte offenbar viel lieber ein Mädchen sein

Krach bei Megan Fox, 30, und Brian Austin Green, 42.

Die Schauspielerin ("Immer Ärger mit 40") und der einstige Serienstar ("Beverly Hills, 90210") sollen grad eine gewaltige Krise durchmachen. Grund dafür ist Berichten zufolge aber nicht ihre On-Off-Beziehung, sondern: ihr Sohn!

Megan Fox + Brian Austin Green: Ihr Sohn will ein Mädchen sein

Noah ist erst drei Jahre alt und liebt offensichtlich - wie viele Kinder - die Disney-Prinzessin Elsa aus dem Film "Die Eiskönigin". Dem kleinen Mann hat es der Kino-Hit anscheinend so angetan, dass er auch liebend gerne das Prinzessinnen-Kostüm trägt. "Bei uns zu Hause gibt es keine Regeln. Meine Söhne dürfen auch Kleider tragen. Noah zieht sich ständig welche an", verriet die schwangere Leinwand-Beauty bereits in der Talkshow von Jimmy Kimmel. Gemeinsam mit ihrem Gatten erzieht sie neben Noah auch noch den zweijährigen Bodhi und ist momentan schwanger mit Baby Nummer drei.

Noah Green: Auftritt im Tüllkleid!

Megan Fox mit ihrem Sohn Noah
Megan mit Sohnemann Noah.
© XPosure

Anscheinend sehr locker. Den kleinen Noah könnte man in seiner Kostümierung glatt für ein süßes Mädchen halten. Schnell zieht man Vergleiche mit Shiloh Jolie-Pitt, die von ihren Eltern Angelina Jolie und Brad Pitt ebenfalls sehr frei erzogen wird. So darf sich der Promi-Spross ebenfalls kleiden, wie er will. Auch die Haare dürfen gerne kurz sein. Bei Noah ist es umgekehrt: Er trägt die Haare offensichtlich lieber lang. Dass Mama Megan mit ihrer Erziehung so entspannt ist, gefällt aber nicht jedem.

Brian Austin Green ist sauer

Denn ihr Schauspieler-Gatte soll es gar nicht lustig finden, dass sein Sohn gerne Mädchenkleider trägt. "Die beiden streiten deshalb ununterbrochen", plauderte ein Insider bereits gegenüber "Radar Online" aus. So wünscht sich Brian laut der Publikation, dass seine Ehefrau strenger in der Erziehung ihrer Kinder ist und sie nicht ständig machen lässt, was sie wollen. Ob die Prinzessinnen-Kleider nun künftig im Schrank hängen bleiben müssen?

lsc / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken