Megan Fox: Ihr Sohn kommt ganz nach dem Papa

Schauspielerin Megan Fox enthüllte, dass ihr Sohn Noah eher seinem Vater gleicht als ihr.

Megan Fox (26) findet, Sohnemann Noah kommt ganz nach seinem Vater.

Die Schauspielerin ('Jennifer's Body') und ihr Ehemann Brian Austin Green (39, 'Domino') hießen ihren Sohn im September willkommen, es gibt allerdings noch keine offiziellen Bilder des Kleinen.

Melania Trump

Sie beschwört den amerikanischen Geist der Weihnacht

Melania Trump
Melania Trump führt uns durch das weihnachtlich dekorierte Weiße Haus.
©Gala

Während sie ihren neuen Film 'Immer Ärger mit 40' promotet, spricht Fox dafür umso lieber über den Nachwuchs. So geschehen auch am Mittwoch in der Talkshow von Ellen DeGeneres (54): "Ich würde sagen, Noah sieht zu 70 Prozent aus wie Brian. Als er zur Welt kam, war er praktisch Brians Klon, aber jetzt wird er immer pummeliger - und plötzlich sagen alle, er sähe aus wie ich! Ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll …"

Noahs Geburt fand statt, ohne dass die Presse davon Wind bekam. Zu verdanken hat Megan Fox das einer berühmten Kollegin: Leinwand-Schönheit Reese Witherspoon (36, 'Walk The Line') brachte ihren Sohn Tennessee zur gleichen Zeit zur Welt und zog die gesamte Aufmerksamkeit auf sich. "Die ganzen Paparazzi folgten ihr nach Santa Monica", erinnerte sich Fox. "Als ich dann in den Wehen lag, ging ich ins Cedars [Sinai Krankenhaus in Los Angeles] und niemand kümmerte sich darum, wer ich bin. Am nächsten Tag wurde ich entlassen und es wusste immer noch keiner, dass ich da gewesen war."

Die Hollywoodlerin hat schon Erfahrung in Sachen Mamasein, da ihr Ehemann einen Sohn aus einer früheren Beziehung hat. Der zehnjährige Kassius war auch dabei, als sich Megan Fox und Brian Austin Green vor zwei Jahren auf Hawaii das Ja-Wort gaben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche