Mayim Bialik: Emotionaler Abschiedsbrief zum Serien-Aus

Nach der 12. Staffel "The Big Bang Theory" ist endgültig Schluss. Jetzt äußert sich Mayim Bialik in einem emotionalen Brief zum Serien-Aus.

Spielt seit der 4. Staffel bei "The Big Bang Theory": Mayim Bialik

Seit der überraschenden Bekanntgabe des Endes von "The Big Bang Theory" sind Millionen Fans auf der ganzen Welt fassungslos. Die beliebte Serie wird im Herbst 2019 nach 279. Folgen und zwölf Staffeln endgültig eingestellt. Doch auch die Schauspieler scheinen mit dem Serien-Aus zu hadern und publizieren nacheinander persönliche Statements. Jetzt hat auch Mayiam Bialik (42) auf ihrer Website einen emotionalen Abschiedsbrief veröffentlicht.

Die Schauspielerin, die auch im echten Leben Wissenschaftlerin ist und die Rolle der Amy Farrah Fowler in der Sitcom spielt, schreibt: "Bin ich glücklich? Natürlich nicht. Ich liebe meinen Job, ich liebe mein Team und unsere mutigen Autoren. Die ganze Crew - unsere grandiosen Fans. So viele Menschen sind Teil der Big-Bang-Familie".

Arabella Kiesbauer

Comeback-Pläne 25 Jahre nach dem Talkshow-Hype

Arabella Kiesbauer
Arabella Kiesbauer ist heute hauptsächlich im österreichischen Fernsehen ein Star. In Deutschland feierte die Talkmasterin mit ihrer Talkshow "Arabella" große Erfolge. "Es wird bald wieder was kommen", verrät Arabella jetzt.
©Gala

Seit der vierten Staffel dabei

Seit der vierten Staffel spielt sie die verrückte Amy, die es als erste Frau geschafft hat, den eigenwilligen Sheldon Cooper (Jim Parsons, 45) für sich zu gewinnen. Ihre Fans lieben sie für ihren außergewöhnlichen Geschmack in Sachen Mode und ihren trockenen Humor. Im echten Leben ist Bialik verheiratet und Mutter, auch für diesen "Job" findet sie rührende Worte in ihrem Brief.

"Ich bin Mutter von zwei Söhnen, das ist mein wichtigster Job. Ich plane gerade eine Bar Mitzvah und kümmere mich darum, dass die Fußball-Stollen meiner Jungs passen. Ich beschütze diese kleinen Herzen und erkläre ihnen die Welt. DAS ist mein Job. Aber mein Job, für den ich bezahlt werde - bei dem ihr mich alle kennt - endet nun. Und ja: Es ist hart. Es ist sehr traurig. Ich fürchte es wird mir verdammt schwerfallen, nicht jeden Tag während der letzten 23 Folgen zu weinen".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche