VG-Wort Pixel

Maximilian Schell Nach Zusammenbruch in Klinik


Schauspiel-Legende und Oscar-Gewinner Maximilian Schell musste nach einem Zusammenbruch ins Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde eine schwere Lungenentzündung festgestellt

Sorge um Maximilian Schell: Wie jetzt herauskam, ist der Schauspieler und Oscar-Preisträger am vergangenen Samstag (18. Januar) in Kitzbühel zusammengebrochen und ins Krankenhaus eingeliefert worden. Dies berichtet "bild.de".

Der 83-Jährige befand sich für ZDF-Dreharbeiten mit seiner Frau Iva Mihanovic, 35, in Kitzbühel. Nach Berichten von "bild.de" musste er nach seinem Zusammenbruch von den Einsatzkräften mithilfe einer Drehleiter aus einem Luxushotel geborgen werden.

Noch vor Ort kümmerte sich ein Notarzt um Schell, der ansprechbar war. Dann sei er in die Klinik St. Johann gebracht worden, wo Ärzte die Diagnose stellten: eine schwere Lungenentzündung.

Seit August 2013 ist Schell mit der fast 50 Jahre jüngeren Operettensängerin Iva Mihanovic verheiratet. Der in Wien geborene Schauspieler gehört schon seit Jahrzehnten zu den Größen seiner Branche. 1962 gewann er den Oscar als bester Hauptdarsteller in dem Film "Das Urteil von Nürnberg" und erlangte internationale Berühmtheit. Der Bruder der verstorbenen Schauspielerin Maria Schell ist einer der Taufpaten von Angelina Jolie.

Wie lange Schell nun in der Klinik bleiben muss, ist noch ungewiss.

mzi


Mehr zum Thema


Gala entdecken