Max Herre Er will Mut und Hoffnung spenden

Max Herre
© CoverMedia
Am 24. August kommt 'Hallo Welt', das neue Album von Max Herre auf den Markt, in dem das "Prinzip Hoffnung" mitschwingt.

Max Herre (39) hat keine Lösungen für die Probleme dieser Welt parat, will aber zum Weitermachen anregen.

"Mir ist es wichtig, wenn eine Art Hoffnung, oder nennen wir es mal das 'Prinzip Hoffnung', in jeden meiner Songs mitschwingt. Hoffnung und Mut, weiter zu machen, den einen Fuß wieder vor den anderen zu setzen, ist auch das, was ich selbst in der Musik suche", sinnierte der Hip-Hop-Star ('Mit Dir') im Gespräch mit 'RTL Online'.

Am 24. August kommt nun Herres neues Album 'Hallo Welt' auf den Markt. Darin schaut der Stuttgarter auf die Gesellschaft und deren Gefühle. "Mit 'Hallo Welt' wollte ich Gefühle benennen, die mir in unserer Gesellschaft immer wieder auffallen: Orientierungslosigkeit und Unzufriedenheit. Es heißt immer, in einem privilegierten Land wie Deutschland muss man dankbar und glücklich für sein Leben sein, aber man ist es nicht und hat deshalb ein schlechtes Gewissen. In meinen Songs lassen sich keine Lösungsansätze finden. Aber vielleicht findet der ein oder andere Mut und Hoffnung und macht einfach weiter. Immer weiter", sinnierte der Künstler.

Die oftmals gelobte "Rückkehr zu seinen Hip-Hop-Wurzeln" aber will Max Herre nicht wirklich in seiner neuen Scheibe sehen: "Ich hoffe nicht! Rückkehr heißt für mich immer einen Schritt zurückgehen. Und so funktioniert das Leben nach meiner Vorstellung nicht", betonte der Star. "Leben heißt, einen Fuß vor den anderen setzen und eben nicht zurückgehen. Außerdem muss ich auch nicht zurückkehren, denn ich war nie weg vom Hip-Hop. Hip-Hop heißt Vielfältigkeit, und in dem Augenblick, in dem man Hip-Hop nur noch auf sich selbst reduziert, wird er langweilig. Hip-Hop lässt Genresprünge und Experimente aller Art zu, deshalb war ich niemals weg von meinen Hip-Hop-Wurzeln."

Die erste Singleauskopplung aus 'Hallo Welt' ist 'Wolke 7', ein Track, den Max Herre gemeinsam mit Shootingstar Philipp Poisel aufgenommen hat.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken