Matthias und Inge Steiner Daheim ein Team

Matthias und Inge Steiner
© CoverMedia
Gewichtheber Matthias Steiner packt auch zu Hause mit an. 

Matthias Steiner (30) überlässt seiner Frau Inge (42) nicht den kompletten Haushalt und putzt gerne die Küche.

"Man ist ein Kerl, aber trotzdem tut man verschiedene Dinge daheim, die Männer vor 50 Jahren vielleicht noch nicht gemacht haben. Küche putzen und aufräumen tue ich zum Beispiel echt gern", verriet der Gewichtheber im Interview mit dem Magazin 'Loox', betonte allerdings: "Wäsche machen hasse ich dagegen."

Seit 2008 sind der Sportler und die Fernsehmoderatorin ('17:30 live') ein Paar, 2010 heirateten sie. Ihr Sohn Felix kam am 14. März 2010 zur Welt, derzeit erwartet die Blondine ihr zweites Kind.

Matthias Steiner denkt jetzt schon über Zeit nach dem Profisport nach. Der Star weiß, dass er einiges abnehmen muss, wenn er eines Tages mit dem Leistungssport aufhört, denn er ist Diabetiker. Doch wovor es anderen grault, dem sieht der gebürtige Österreicher mit Zuversicht entgegen. "Es wird nicht einfach. Aber es ist machbar", erklärte er. "Ich möchte auch ein Vorbild sein. Wenn der Steiner 40 Kilo abnehmen kann, dann schafft es auch jeder andere. Ich muss sagen, dass ich mich auch darauf freue, mal zu sagen: Heute esse ich nur einen Salat."

Seinen schweren Unfall bei den Olympischen Spielen in diesem Sommer in London hat der Goldmedaillengewinner dagegen noch nicht ganz verdaut. In dem Gespräch gab er zu, dass er immer noch die Folgen des Unfalls spüre, bei dem ihm 196 Kilogramm ungebremst in den Nacken fielen. "Allerdings weniger im Nacken, sondern vorn im Brustbein. Dort wurde alles gequetscht. Der Nacken war einfach muskulär extrem gut gestützt. Bei schnellen Bewegungen, Husten, Niesen oder beim Einsteigen ins Auto, merke ich das noch. Aber es ist nichts Bleibendes." Zurückblickend ärgert Matthias Steiner sich außerdem über sein eigenes Verhalten: "Eigentlich war das dumm! Die Chance, die Hantel noch einmal nach oben zu bringen, war so gut wie gar nicht da. Es war blinder Ehrgeiz."

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken