VG-Wort Pixel

Matthias Reim Konzertabsage wegen Leistenbruch


Matthias Reim muss eine Zwangspause einlegen. Der Schlagerstar hat einen beidseitigen Leistenbruch erlitten und ist operiert worden

Schock für Matthias Reim ("Die Leichtigkeit des Seins")! Der Schlagersänger hat einen beidseitigen Leistenbruch erlitten. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung wurde der 57-Jährige in einer Klinik in Süddeutschland operiert. Nun müsse er erst mal zwei Wochen absolute Ruhe einhalten.

Ein Konzert in Kamenz, das für den 25. Juli geplant war, musste der Musiker deshalb absagen. Auf seiner Facebook-Seite informierte er seine Fans darüber, nannte aber auch gleich den Ersatztermin: Gespielt wird nun am 26. September. Aber wie ist es eigentlich zu dem Leistenbruch gekommen?

"Plötzlich schlimme Schmerzen"

"Ich saß im Studio und hatte plötzlich schlimme Schmerzen in der Leistengegend", erklärte Reim in der "Bild". "Ich dachte erst, es wäre eine Muskelzerrung. Aber die Schmerzen gingen die ganze Nacht nicht weg." Bei einem befreundeten Professor aus der Nachbarschaft habe sich der Schlagerstar am nächsten Morgen Rat eingeholt.

Dieser habe ihn laut Informationen des Boulevardblatts sofort ins Krankenhaus geschickt. "Ich fragte dort, in wie viel Wochen ich wiederkommen kann. Doch die behielten mich gleich da und schoben mich direkt in den OP-Saal", so Reim.

"Ich habe jetzt drei Löcher im Bauch"

Tags darauf habe er die Klinik wieder verlassen dürfen. "Ich habe jetzt drei Löcher im Bauch, durch die der Eingriff vorgenommen wurde", schilderte er. "Ich bekomme noch Schmerzmittel und Vitamin-Infusion." Dass er nun zwei Wochen nichts machen darf, falle ihm vor allem wegen der sommerlichen Temperaturen schwer. "Ich sitze hier in meinem Garten am Bodensee schwitzend bei 35 Graf Hitze und darf weder in den Pool noch in den See. Das ist wirklich hart", erklärte er der "Bild".

Drei Wochen bevor er sein Konzert in Kamenz nachholt, tritt Matthias Reim übrigens in der Berliner Wuhlheide auf - und er ist sich sicher: "Da wird von meinem Leistenbruch nichts mehr zu spüren sein!" Auf Facebook spenden ihm seine Anhänger auf jeden Fall reichlich Trost und wünschen ihrem "Matze" unisono eine gute Besserung.

Bei so viel Unterstützung und Zuspruch wird sich der "Verdammt ich lieb' dich"-Sänger bestimmt schon bald von seiner OP erholt haben.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken