VG-Wort Pixel

Matthew Mosshart + Kelly Osbourne Frisch verlobt

Kelly Osbourne und Matthew Mosshart
© CoverMedia
Kelly Osbourne verriet, dass sie ihren Freund Matthew Mosshart heiraten will

Kelly Osbourne, 28, und Matthew Mosshart, 29, wollen die Hochzeitsglocken läuten lassen.

Wie die Moderatorin ("Fashion Police") verriet, verlobte sich das Paar während eines Karibikurlaubs. Gegenüber dem Magazin "Hello!" schwärmte die Tochter von Rockstar Ozzy Osbourne (64, "Crazy Train") von ihrem Verlobten: "Ich war einem anderen Menschen noch nie so nah. Wir wollen einfach die ganze Zeit zusammen sein", strahlte sie.

Als Ring wählte Matthew ein Stück, das einem von Osbournes Ohrringen ähnelt - bei der Auswahl bekam er einen Wink von seiner Liebsten: "Als ich klein war, hielt ich immer meinen Finger an mein Ohr und meinte: 'Ich möchte so einen Ring!' Jetzt hab' ich einen."

Das Paar lernte sich 2011 bei der Hochzeit von Supermodel Kate Moss, 39, mit dem "The Kills"-Musiker Jamie Hince (44, "The Good Ones'") kennen.

"Ich wusste so ziemlich sofort, dass sie 'die Eine' ist", gab Mosshart zu, der für die Liebe von New York nach Los Angeles zog. Kelly Osbourne weiß diesen Schritt zu schätzen, besonders, da sich das komplette Leben ihres Partners an der Ostküste abspielte: "Matthew brachte das größte Opfer, das je jemand für mich gebracht hat, von allem, was er kannte, wegzuziehen, um mit mir in L.A. zu sein."

Ein Beispiel für eine lange Ehe bieten den Frischverlobten Osbournes Eltern Ozzy und Sharon, 60. Bei denen ging es in letzter Zeit auf und ab: Der Musiker erlitt nach Jahren einen Drogenrückfall, seine Frau verstieß ihn daraufhin. Eine dauerhafte Trennung kommt trotzdem nicht in Frage, wie ihre Tochter klarstellte: "Als wenn meine Mutter meinen Vater verlassen würde! Sie hatten nie vor, sich scheiden zu lassen, sie waren getrennt. Mama sagte: 'Du trinkst wieder, deswegen spreche ich nicht mehr mit dir', wie es jeder normale Mensch tun würde. Daraufhin hat Papa sich zusammengerissen. Er stand unter einem immensen Druck - Dinge können Süchtigen zu viel werden", erklärte Kelly Osbourne.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken