VG-Wort Pixel

Matt Damon Ehrenmedaille aus Harvard


Mehr als 20 Jahre nachdem er Harvard verlassen hat, kehrt Matt Damon zurück. Die Universität verleiht ihm die "Harvard Arts Medal"

Schauspieler Matt Damon besuchte am Donnerstag (25. April) die renommierte Universität Harvard in Cambridge. Die Universität verlieh dem Schauspieler die "Harvard Kunst Medaille 2013" als Anerkennung für sein Kunstschaffen. Eine große Ehre, die dem 42-Jährigen zuteil wird. Vor mehr als 20 Jahren verließ er die Bildungseinrichtung ohne Abschluss. Er studierte dort von 1988-1992 Englisch, konzentrierte sich aber dann auf seine Schauspielkarriere.

Zusammen mit seiner Frau Luciana, der er erst vor kurzem zum zweiten Mal das "Ja-Wort" gab, besuchte er die Veranstaltung zu seinen Ehren. Gastgeber war ein Schauspielkollege und ebenfalls ein ehemaliger Harvard-Student, John Lithgow. Die beiden sprachen über ihre Schulzeit und über Matts Durchbruch in Hollywood mit seinem Film "Good Will Hunting". Für diesen Film gewannen er und sein guter Freund Ben Affleck 1997 einen "Golden Globe" und einen "Oscar" für das beste Drehbuch. Sie sicherten sich damit ihren Platz in der Hollywood-Film-Maschinerie. image

Während seiner Rede erzählte Matt Damon von seiner Zeit als Student und seiner Karriere. "Ich bin sehr stolz darauf, von hier zu kommen. Wann auch immer jemand über mich spricht, ob in Verbindung mit Auszeichnungen oder mit Filmen, erwähnt er auch diese Universität. Das bedeutet mir viel. Ich habe mich immer bemüht, mein Leben so zu gestalten, dass ich dieser Verbindung würdig bin."

Auch die Schauspieler Tommy Lee Jones und Jack Lemmon wurden von der Universität schon mit derselben Ehrenmedaiile ausgezeichnet.

Matt Damon bekam seinen Preis einen Tag nachdem bekannt wurde, dass Ben Affleck einen Ehrendoktor der US-amerikanischen Elite-Universität Brown verliehen bekommt. Zwei Freunde, deren Erfolgsgeschichte einfach kein Ende nehmen will. Gut so.

vde


Mehr zum Thema


Gala entdecken