Matt Damon Am Set spukt's

Matt Damon
© CoverMedia
Schauspieler Matt Damon und sein Kollege Michael Douglas sind angeblich überzeugt davon, dass es am Set ihres neuen Filmes spukt.

Matt Damon (41) und Michael Douglas (67) sollen die Gegenwart eines Geistes am Set von 'Behind the Candelabra' gespürt haben.

Der Leinwandheld ('Wir kaufen einen Zoo') und sein Co-Star ('Haywire') standen gemeinsam für den Streifen 'Behind the Candelabra', der das Leben des amerikanischen Pianisten Wladziu Valentino Liberace dokumentiert, vor der Kamera. Im Laufe der Dreharbeiten spürten beide die Gegenwart übersinnlicher Aktivitäten am Set und waren bald überzeugt, dass ihnen ein männlicher Geist bei der Arbeit zuschaute.

"Der Film handelt von Liberaces letzten Jahren mit seinem jungen Bodyguard/Liebhaber Scott Thorson. Matt und Michael sahen sich mehrmals nach dem Dreh einer Szene an und fragte den anderen, ob er das auch gefühlt habe. Sie schwören, dass sie einen kalten Lufthauch fühlten, der den Geruch eines mächtigen Mannes mit sich brachte", berichtete ein Insider dem 'National Enquirer'.

Douglas schlüpft für den Film in die Rolle des Klavierspielers und Damon verkörpert seinen Liebhaber. Während der Dreharbeiten verbrachte der ältere der beiden viel Zeit hinter dem Klavier und dort war es, wo er die Gegenwart einer anderen Person am stärksten spürte. "Er hatte das Gefühl, dass jemand seine Schultern berührte. Er drehte sich um - aber dort war niemand. Das ist nicht alles, bei mehreren Gelegenheiten flackerten die Lichter aus einem unerfindlichen Grund", erzählte der Beobachter weiter über das spukende Set von Matt Damon und Michael Douglas neuestem Film.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken